UP

Begriffserklärungen im Zusammenhang mit dem Visum Prozess


Einladungsbrief:   

Dies ist ein offizielles Schreiben mit gültiger Referenz-Nummer vom iranischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten. Bei Vorlage eines offiziellen Grundes (Einladung eines Institutes, einer Behörde, eines Wirtschaftsunternehmens) erteilt das Innenministerium in Teheran eine sogenannte Referenz-Nummer. Diese ist Voraussetzung für die Erteilung des Visums, das von den Konsulaten oder von den Botschaften ausgestellt wird.

Iran Visum:

Ein Iran-Visum ist eine (normalerweise in einen Reisepass eingetragene) Bestätigung des fremden Landes Iran durch das iranische Konsulat, dass die Einreise, Durchreise und den Aufenthalt für eine bestimmte Zeit des Passinhabers erlaubt.

Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen. 

Das Transitvisum berechtigt dazu, den Iran zu durchreisen um zu seinem Zielland zu gelangen.

Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.


MFA:

Ein Außenministerium, in manchen Ländern auch Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, ist das Ministerium eines souveränen Staates, das für die außenpolitischen Beziehungen mit anderen Staaten zuständig ist. Die Visa-Abteilung im Außenministerium ist für die Ausstellung von Einladungsschreiben für Touristen und Geschäftsleute, die Iran besuchen, verantwortlich.

Konsulat:

Ein Generalkonsulat ist eine konsularische Auslandvertretung eines souveränen Staates, die eigenständig (unabhängig von der Konsularabteilung der Botschaft) organisiert ist. Wie jede Konsularbehörde erfüllt das Generalkonsulat grundsätzlich keine diplomatischen Aufgaben, sondern nimmt in dem ihm zugewiesenen Amtsbezirk in erster Linie die Interessen der Bürger des Entsendestaates im Empfangsstaat wahr. Hierzu gehören u. a. die Entgegennahme von Namenserklärungen, die Ausgabe von Pässen oder auch Hilfeleistungen für eigene Staatsangehörige in Not. Weiter werden zum Teil Reise- und Visumsangelegenheiten von Angehörigen des Empfangsstaates bearbeitet, die in den Entsendestaat einreisen möchten. Daneben werden auch anderweitige, die Verhältnisse zwischen Bürgern, Einrichtungen oder Behörden der beiden Staaten betreffende Verwaltungsaufgaben erledigt.

In dem für Sie nächste iranische Konsulat in Ihrem Land, werden Sie den Visa-Prozess abschließen und auch Ihr Visum abholen.

Botschaftsgebühr / Konsulatsgebühr:

Das ist die Gebühr, die das Konsulat von einem Antragsteller für die Bearbeitung und Bereitstellung eines Visums fordert.

  • Individualreise (nur mit Flugbuchung): EUR 60,00
  • Pauschalreise (mit Flug- und Hotelbuchung): EUR 50,00



Bearbeitungs-Gebühr von PTA:

Dies ist die Gebühr, die Pars Tours Agency (PTA) vom Antragsteller für die Bearbeitung und Bereitstellung eines Einlandungsbriefes fordert.