LiveZilla Live Chat Software
UP

Der historische Dorf Masooleh mit seiner einzigartigen Architektur, sowie die Soltaniye-Kuppel, die als Weltkulturerbe gilt, liegen in beiden südlichen und nördlichen Seiten des westlichen Alborz-Gebierges. Die gebirgige Route zwischen beiden Monumenten stellt die schönsten und reichsten botanischen, geologischen, zoologischen, anthropologischen, archäologischen und architektonischen Ausblicke dar. Ein Paar Tage Trekking in diesem ruhigen Gebiet lässt  sich man zu entspannen.

 

 

iran_tehran_azadi squre

Tag 1:

In den frühen Morgenstunden Ankunft Ihres Interkontinentalfluges auf Tehrans Flughafen. Der Hoteltransfer in Tehran wird Sie hier in Empfang nehmen und Sie zu Ihrem Hotel in der Stadt bringen (Er wird den Aufschrift ”Transfer Informationen” auf der Brust tragen).

Bevor Ihre Morgenstour anfängt, haben Sie Zeit, sich auszuruhen und zu entspannen. Danach ist es Zeit, Tehran zu erkunden.

Tehran: Eine riesengroße moderne Stadt, mit vielen einzigartigen Museen, die unvergleichliche Sammlung und historisch berühmte Werke von Anfang der Kulturgeschichte bis heutiger Epoche in sich  aufbewahren. Sie fangen Ihre Tour mit einem Streifzug durch das Archäologische Museum an. Hier ist einer der seltensten Orte der Welt, wo Sie die Gelegenheit haben, umfangreichen, historisch berühmten Relikte aus etwa 4.500 v. Chr. zu besichtigen und die Evolution hautnah mitzuerleben. Danach werden Sie die viel gepriesene Welt der iranischen Küche kennen lernen. Wir werden das Mittagessen in einem exquisiten, traditionellen Restaurant mit verschiedenen, köstlichen Gerichten und Desserts genießen. Nun steht ein Besuch des Museums der Kronjuwelen mit umschätzbaren umfangreichen Sammlung prachtvollen, historisch bedeutsamen Schmuckstücken auf dem Plan, wo Sie die Gelegenheit haben, den größten Diamant der Welt, Kuh-e Nur (der Berg des Lichtes) zu bestaunen.

Als nächstes werden Sie das bekannte Teppichmuseum besichtigen, wo Sie sich eine der größten und schönsten Sammlungen alter Teppiche ansehen und mehr über die Knüpfkunst erfahren können (es ist zu bemerken, dass da etwa 100 außergewöhnliche Teppiche von allen Regionen Irans aufbewahrt werden). Übernachtung in Tehran.

 

 

 

iran_tehran_sadabad_palace

Tag 2:

Heute besuchen wir den Sa`dabad-Palast und das Reza Abbasi-Museum, wo Werke dieses berühmten Miniaturen-Künstlers aus der Safaviden Epoche ausgestellt sind. Das Museum, 1977 eröffnet, enthält eine Ausstellung bedeutsamener Artfakte sowohl aus vorislamischer als auch aus islamischer Zeit. Besonders bemerkenswert ist die Sammlung verschiedener Kalligraphien.

Anschließend Besuch im Glass- und Keramikmuseum. Am Nachmittag Fahrt nach Zanjan. Auf dem Weg Besuch von Soltaniye-Kuppel. Übernachtung in Zanjan.

 

 

 

 

iran_shiraz_koran gate

Tag 3:

Um 6 Uhr morgens fangen wir vom Kutschmeschki-Platz an, zu trekken. Nach 5 Stunden leichte Trekking erreichen wir einen Dorf namens Deh Leyli und dort halten wir uns für Mittagessen an einem Fluss auf. Wir haben dann 5 Stunden Trekking zum Dorf Khoschke Rud, danach wandern wir weiter nach Homayun- und Taham-Dorf. Die erste Nacht zelten wir im Khoschke Rud Gebiet und übernachten dort.

 

 

 

 

 

 

 iran_mazandaran_vali_abad

Tag 3:

Um 6 Uhr morgens fangen wir vom Kutschmeschki-Platz an, zu trekken. Nach 5 Stunden leichte Trekking erreichen wir einen Dorf namens Deh Leyli und dort halten wir uns für Mittagessen an einem Fluss auf. Wir haben dann 5 Stunden Trekking zum Dorf Khoschke Rud, danach wandern wir weiter nach Homayun- und Taham-Dorf. Die erste Nacht zelten wir im Khoschke Rud Gebiet und übernachten dort.

 

 

 

 

iran_ardabil_ghezel_ouzan_river

 

Tag 5:

Um 6 Uhr beginnen wir zu trekken über Ghesel Osan nach Gesel Dasht, dann nach 3 Stunden Trekking erreichen wir Deram-Dorf, da essen wir zu Frühstück. Wir trekken danach für 4 Stunden nach Kamadasht, wo wir  zu Mittag essen.  5 Stunden Wanderung  nach Tazekend-Dorf. Schließlich trekken wir weiter nach Andreh-Pass und Zelten wir dort, um da zu übernachten.

 

 

 

 

 

iran_masooleh

 

Tag 6:

Um 6 Uhr Anfang unserer heutigen Trekking von Andreh-Pass. Nach 2 Stunden Trekking halten wir uns in Andreh an, um zu frühsücken. Nach einer kurzen Besichtigung von Bouzkhaneh-Höhle erreichen wir Masuleh via Imamzadeh Shams Alladdin. Wir essen in Masuleh zu Mittag. Übernachtung in Masuleh.

 

 

 

 

iran_masouleh

 

Tag 7:

An diesem Tag besichtigen haben wir die Besichtigung des spektakulären, in den steilen Bergen des Alborz  gelegenen Bergdorfes Masuleh, das für seine besondere Architektur in der Welt beispiellos ist und auch von UNESCO als eine Weltkulturerbe anerkannt wurde. Die Häuser in Masuleh wurden an den Bergen gebaut und sind miteinander verbunden. Die Dächer sind in der Regel flach oder nur leicht geneigt  und dienen häufig auch als Fußwege für die oberhalb liegende nächste Häuserebene. In dieser historischen Stadt darf kein Auto verkehren. Ohnehin wegen der Existenz zahlreicher Treppen und sehr enger Gassen und Straßen gibt es kein Verkehrsmittel in dieser sehenswürdigen Stadt. Die Fassaden der Häuser sind von einer gelbfarbigen Tonerde überzogen, damit sie beim Nebel gut erkennbar sind.

Danach Besichtigung vom traumhaften Anzali-Sumpf, wo einer der schönsten und größten Sümpfe der Welt ist.

Die Existenz zahlreicher Meeresvögel und verschiedener Blumen wie Wasserlilien, Lotos hat diesen Sumpf zu einem wunderbaren Ort gemacht, wo Sie sich einfach entspannen lassen können. Übernachtung in Anzali.

 

 

iran_ramsar

Tag 8:

Rückkehr von Ramsar und Aufenthalt im Ramsar-Hotel. Benutzen die Quellen des Gebietes.

 

Tag 9:

Rückfahrt nach Tehran via Chaloos.