LiveZilla Live Chat Software
UP

Ski, Sonne, Meer, Wüste und Gipfel Tour (21 Tage)

Skifahren im traumhaften Alborz, Sonnenbaden unter der prallen Sonne an den Korallenstränden der Insel Kish, Besteigung des 4000 Meter hohen Shirk Oohs, Baden im Persischen Golf, eine Safari-Tour durch die Shahdad Wüste als einen der wärmsten Gebiete der Welt - All das können Sie innerhalb dieser Reiseoption "Ski, Sonne, Meer, Wüste und Gipfel" erleben!

- Das Bergsteigen kann man bei uns auch in einer Option für noch nicht erfahrene Kletterer buchen. Hierbei wird auf eine leichtere Route zurückgegriffen in der Sie den Gipfel innerhalb von 2 Tagen erreichen. -

Die Tour empfehlen wir Ihnen, von Mitte Oktober bis Mitte März.

 

Iran, Tehran, Azadi square

Tag 1: Ankunft & Besichtigungstour der Stadt Tehran

Am Vorabend Ihrer geplanten Tour werden Sie auf dem Flughafen von Teheran landen. Der Hoteltransfer, erkennbar durch unsere Logo-Show-Karte mit der Aufschrift "transfer information", wird Sie hier in Empfang nehmen und zu Ihrem Hotel in der Stadt bringen. Sie haben dann genügend Zeit in Ruhe anzukommen und zu entspannen, bevor Ihre Morgentour am nächsten Tag durch Teheran beginnt.

Die Tour durch Teheran beginnt früh, um den gesamten Tag nutzen zu können. Teheran ist eine moderne Megalopolis mit vielen einzigartigen Museen, die unvergleichliche Sammlungen, sowie historisch berühmte Werke, von Anfang der Kulturgeschichte bis hin zur heutiger Epoche, ausstellen.

Ihre Tour beginnt mit einem Streifzug durch das Archäologische Museum. Hier haben Sie die Gelegenheit die umfangreichen, historisch berühmten Relikte aus etwa 4.500 v. Chr. zu besichtigen.

Zum Mittag laden wir Sie ein, den unverwechselbaren Geschmack der iranischen Küche zu genießen, in dem Sie in einem exquisiten, traditionellen iranischem Restaurant verschiedene leckere typisch iranische Gerichte und Desserts serviert bekommen und verkosten dürfen.

Danach tauchen Sie in eine Welt der Juwelen des unbezahlbaren Museum der Kronjuwelen, welches über eine unschätzbar umfangreiche Sammlung von prachtvollen und historisch bedeutsamen Schmuckstücken in dessen Besitz zu verzeichnen hat, u.a. sogar den größten Diamant der Welt, den Darya-e Nour (Meer des Lichtes)!

Am Ende des Tages werden Sie die Möglichkeit erhalten, eine der größten und schönsten Sammlungen alter persischer handgewebter Teppiche im bekanntem Teppichmuseumzu sehen, wo mehr als 100 der spektakulärsten Stücke aus allen Regionen Irans untergebracht sind. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick über die Knüpfkunst und dessen Geschichte dieser Teppiche.

Übernachtung in Teheran.

 

Wichtig zu wissen: Ihr Besichtigungsprogramm in Teheran kann sich aus diversen Gründen, wie etwa wegen offiziellen oder inoffiziellen Feiertagen, der Zeit Ihrer Ankunft oder auch der Vorliebe Ihres Reiseführers etwas im Ablauf abwandeln.

 

Iran, Tehran

Tag 2: Besuch der Stadt Tehran

An diesem Tag besuchen Sie den riesigen Sa`dabad-Komplex. Sa’dabad ist ein Gelände von etwa 110 Hektar im nördlichen Stadtgebiet von Tehran und umfasst 18 Paläste. Zwei von diesen werden Sie erkunden. Historisch festgehalten ist, dass die Anlage ursprünglich den qajarischen Königen als Sommerresidenz diente. In den 1920er Jahren ließ Reza Schah Pahlavi, später ebenso sen Sohn Mohammed Reza Pahlavi in den 70ern, die Anlage mehrfach erweitern und nutzte sie gleichermaßen für Amts- und Wohnzwecke. Im Zuge der islamisch-iranischen Revolution wurde die Saadabad-Palastanlage musealen Zwecken zugeführt.

Danach dürfen Sie sich in aller Ruhe in einem traditionellem iranischen Restaurant verköstigen lassen.

Ihr Teheraner Ausflug schließt mit dem Iranischem Museum für Glas- und Keramik ab. Das Anwesen wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Ahmad Qavam (Qavam-al-Saltaneh) in Auftrag gegeben und bis 1953 von Qavam selbst als Büro genutzt. Später wechselte das 1040 m² große Gebäude mehrfach den Besitz. Es diente zunächst als Ägyptische Botschaft, wurde danach von der Bank für Kommerz erstanden und 1976 an Farah Pahlavis Büro verkauft, das es in ein Museum umwandelte. 1980 wurde das Museum eröffnet und 1998 in die Liste des Nationalerbes aufgenommen.

Übernachtung in Teheran.

 

Iran, Tehran, Dizin ski resort

Tag 3: Fahrt nach Dizin

Sie fahren nach Dizin, ein iranisches Skigebiet in den Bergen etwa 120 Kilometer nördlich von Teheran. Es befindet sich im Elburs-Gebirge nahe dem Damavand und ist das bedeutendste Skigebiet des Landes. Dizin wurde 1969 gegründet. Es zeichnet sich durch eine besondere Schneequalität aus, die auf die hohe Lage (bis 3600 Meter) und die gegen Norden ausgerichteten Skihänge zurückzuführen ist. Die Skisaison dauert von Dezember bis Mai. Zum Abend haben Sie dann Zeit den Ort genauestens zu erkunden.

Übernachtung in malerischer Atmosphere.

 

Iran, Tehran, Dizin ski resort

Tag 4: Dizin

An diesem Tag haben Sie nun die Gelegenheit, all die Pisten des internationalem Diziner Skigebiets testen zu können. Es gilt als eins der wichtigsten Skigebiete und wurde bereits durch den internationalen Ski-Verband anerkannt.
Der Ort verfügt über Hotels, Ferienhäuser und Restaurants, außerdem privater Appartements und 18 Lifte. Der höchste Ski-Lift erreicht eine Höhe von 3.600 m, was Dizin zu einem der 40 höchstgelegenen Skigebiete der Welt macht. Und der niedrigste Teil des Skigebiets betrӓgt eine Hӧhe von 2650 m.

Eine weitere Übernachtung.

 

Iran, Tehran, Dizin ski resort

Tag 5: Dizin

Auch an diesem Tag können Sie entspannt die Umgebung mit all seinen Möglichkeiten genießen.

Dizins klimatologische Bedingungen sind perfekt, da sie einen langen Zeitraum, in der Regel von 22. Nov. bis 22. Mai, das Skifahren ermöglichen.
Dizin wurde 1994 gegründet und im gleichen Jahr fand das erste internationale Turnier in Dizin statt, an dem viele berühmte Lӓnder, sowie deren Vertreter des Internationalen Skiverbandes teilgenommen haben. Nach internationalem Standard wurden Schneequalitӓt und die Mӧglichkeiten im Gebiet geprüft. Hierbei bekam Dizin die Zustimmung zur Veranstaltung der Skiwettbewerbe. Jedes Jahr im Sommer wird in Dizin Grasski betrieben. Abgesehen vom Skigebiet gibt es aber auch Tennisplätze, Hohe Berge zum wandern und besteigen und verschiedene Strecken für Radfahrer.

Dizin Skigebiet hat derzeit auch den Vorsitz der westasiatischen Grass Ski-Wettbewerbe. Im Jahr 1996 fand der erste internationale Wettkampf statt. 2005 war Dizin Austragungsort der Grasski-Weltmeisterschaft und 2010 fand in Dizin der Grasski- Juniorenweltmeisterschaft statt. Derzeit wird das Dizin Skigebiet durch den Iran Skiverband verwaltet. Das Skigebiet ist normalerweise in den Sommerferien und den gesamten Winter in Berieb.

Eine letzte Übernachtung im Ort.

 

Iran, Tehran, Dizin ski resort

Tag 6: Dizin, Rückfahrt nach Tehran, Flug nach Kish

Nocheinmal können Sie an diesem Tag die Pisten Dizin genießen.

Am selbigen Tag fahren Sie nach Tehran zum Mehrabad Flughafen. Von dort aus fliegen Sie nach Kish. Im Winter ist das Wetter auf der Insel Kish mild und angenehm. Am schӧnen ruhigen Meer des Persischen Golfes kӧnnen Sie sich nun entspannt sonnen und schwimmen gehen.

Übernachtung auf Kish.

 

Iran, Kish

Tag 7: Kish

Vor etwa 40 Jahren ist eine Gruppe westlicher Experten zu jener Insel gereist. Nach deren Erkundung galt Kish als ein potentiell hervorragendes Reiseziel und ein Ort der Erholung. Als Freihandelszone und Feriengebiet mit vielen Hotels, Einkaufsmöglichkeiten und touristischen Attraktionen ist Kish auch ein Paradies der Konsumenten. Über 1 Milion Reisende besuchen die Insel jährlich. Kish Island wurde im Jahr 2010 von der New York Times unter die 10 schönsten Inseln der Welt rangiert, und gilt als das viertmeistbesuchte Urlaubsziel im Nahen Osten!

Der Vormittag steht Ihnen fürs Schwimmen und dem Erkunden der Insel zur freien Verfügung. Am Nachmittag besuchen Sie den Delfin Park Komplex, der aus Delfin- und Seehundbecken, Vogelgarten, Kakteengarten und einem Aquarium besteht. Der Delfin Park ist 70-Hektar groβ und liegt an der südöstlichen Ecke der Kish Insel. Der Park ist von über 22000 Palmen umgeben und umfasst ein Delphinarium, Schmetterlingsgarten, Seidenraupenanlage, Vogelgarten, künstliche Wӓlder, vulkanischen Berg, Orchideen- und Kakteengarten. Im Delphinarium leben Delfine, Seelöwen und Weißwale.

Übernachtung auf Kish.

 

Iran, Kish

Tag 8: Kish

Dieser Tag bietet Ihnen vier unglaublich schöne Erlebnisse:

 

 

 

 

Iran, Kish, The Ancient Town of Harireh

1 - Besichtigung der historischen Stadt Harire

Höchstwahrscheinlich ist diese Stadt genau dieselbe, die im Buch "Golestan von sa’di" erwähnt worden ist. Nach Aussagen der persischen und arabischen Historiker ist Harire im Mittelpunkt des nördlichen Teils der Kish-Insel gelegen, wo deren Ruinen heute daran erinnern. Die Besichtigung dieser historischen Stadt gibt Ihnen die Gelegenheit, mehr über die Geschichte der Insel zu erfahren und einen Moment auf dem schönen Platz Derakht-e Sabz, in der Nähe Harires, zu verbringen.

 

Iran, Kish, Ancient water cellars

2 - Besichtigung des historischen Wasserreservoires

Die alten Bewohner von Kish haben eine traditionelle Methode genutzt, um das Regenwasser als Vorräte anzulegen. Diese Wasserreservoire wurden tief in die Erde gegraben und hatten kuppelförmige Dächer. Im Laufe der Zeit jedoch verloren diese Wasserreservoire allmählich ihre Wichtigkeit, der Bedeutung der Entsalzung vom Regenwasser gegenüber.

 

Iran, Kish, Cariz

3 - Besichtigung der unterirdischen Stadt Kariz

Die bis 2,500 Jahren alten Kish-Qanats wurden damals zu einer unterirdischen Stadt ausgebaut, mit einer Tiefe von 16 m und einer Fläche von 10,000 sq.m. Bei der späteren Restauration dieser Qanats, auch ”Kariz” genannt, wurden viele Plätze für Handwerk-Betriebe, Restaurants, Chai Khaneh (traditionelle Teehäuser), Amphitheater, Konferenzhallen und Kunst-Galerien bereitgestellt.

 

Iran, Kish, Greek ship

4 - Sonnenuntergang am Frack des einst griechischen Schiffes

Vor vielen Jahren ist ein griechisches Frachtschiff aus unbekannten Gründen an der Küste vor Kish aufgelaufen. Nun gild dieses abteuerlich aussehende Frack gerade im romantischem Licht des Sonnenuntergangs als ungewöhlich schönes Erlebnis.

Übernachtung auf Kish.

 

 

Iran, kish, sea shore

Tag 9: Kish, Inlandflug nach Kerman

An diesem Tag erkunden Sie die Küste Kishs. An der ruhigen, dem Festland zugewandten Küste gibt es viele Korallenriffe, die wundervoll im Sonnenschein glӓnzen. Sie können durchaus 300 m weit ins Meer hinaus waten, da das Wasser in dieser Entfernung nicht tiefer als einen Meter ist. Zudem ist das Wasser so klar, dass man die Unterwasserwelt genauestens erkunden kann. Mit dem Glasboden-Schiff haben Sie die Möglichkeit alles unter Wasser zu bestaunen auf dem Weg zu den weiter Korallenbänken. Wenn Sie mögen, gibt es ebenso die Möglichkeit, Motorboote und Tauchausrüstungen auszuleihen.

Am Nachmittags fliegen Sie nach Kerman. Natürlich bringen wir Sie dort vom Flughafen in Ihr Hotel.

 

Iran, Shahdad desert

Tag 10: Shahdad

Heute fahren Sie nach Shahdad. Diese Stadt ist etwa 95 km von Kerman entfernt und ist das Zentrum der Shahdad Region, welche viele kleine Städte und Dörfer wie Sirch, Anduhjerd, Chahar Farsakh, Go-diz, Keshit, Ibrahim Abad, Joshan und Dehseif umfasst. Shahdad liegt am Rande der Lut Wüste. Das Wetter ist hier heiß und trocken. Das wichtigste landwirtschaftliche Produkt ist die Dattel.

Übernachtung in Shahdad.

 

Iran, Kerman, Mahan

Tag 11: Bam, Rayen, Mahan

Auf der Fahrt nach Bam besuchen Sie die Stadt Mahan, der Heimatort des bedeutenden Begründers des Sufismus, Shah Nematollah Vali. Der Sufi-Mystiker verbrachte viele Jahre auf Reise durch ganz Zentralasien. Er ließ sich letztendlich in dem Städtchen Mahan, umgeben von zauberhaft wirkenden, leicht violettfarbenen Bergen nieder.

Sie haben die Gelegenheit zur Besichtigung des Mausoleums, Shah Nematollah Vali.

Nachfolgend dürfen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch den schönen Shazde-Garten machen. Dieser ist ein historisch persischer Garten, 6 km südlich des Dorfes Mahan und wurde für Abdolhamid Mirza Naserodollehand während der elf Jahre seines Gouverneursamtes in der Qajar-Dynastie gebaut. Der Bau blieb jedoch wegen des Todes von Abdolhamid Mirza in den frühen 1890er Jahren unvollendet. Der Garten bildet eine Oase inmitten der Wüste und umfasst etwa 5,5 Hektar. Der Schlosspavillon im Zentrum des Gartens diente als Sommerresidenz des Prinzen. Der rechteckig angelegte Garten ist von einer Mauer umgeben und besteht aus mehreren Terrassen mit diversen Wasserbecken und Pavillons. Ein zentraler Wasserlauf mit Fontänen führt auf das Schloss zu, wobei das natürliche Gefälle des Bodens für deren Betreiben genutzt wird.

Danach besuchen Sie die Arg-e Bam-Zitadelle. Dieser schöne Ort, ca. 200 km südöstlich von Kerman gelegene, ist nach dem tragischen Erdbeben von 2004 stark zerstört worden. Trotzdem bieten Sie auch heute noch, als Ruine, durchaus einen tiefen Eindruck, von welcher Pracht die Wüstenstadt einst einmal gewesen sein muss.

Auf dem Rückweg nach Kerman besichtigen Sie noch das Wüstenschloss Rayn.

Übernachtung in Kerman.

 

Iran, Kerman, Vakil hamam

Tag 12: Morgen Besuch von Kerman, Abend Zeinoddin

Der Vormittag steht Ihnen zunächst zu Ihrer freien Verfügung.

Zum Mittag werden Sie den Ganjali Khan Komplex besichtigen und später über den bezaubernden Kerman Basar schlendern.

Dann fahren Sie in Richtung Zeinoddin-Karavansarai, die von UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde und im Jahr 2005 und 2006 sogar 2 Preise bekommen hat! In dieser Safaviden Karavansarei werden Sie die beruhigende Atmosphäre dieses Ortes, gelegen inmitten der Wüste, erleben.

Übernachtung in Zeinoddin Karvansarei.

 

Iran,Yazd

Tag 13: Fahrt nach Yazd über Sar Yazd

Mehriz liegt 30 Kilometer südlich von Yazd und besteht aus einer Region mit fünf Dorf-Zentren. Nach Angaben der Historiker stammt der Name von der jüngsten Tochter des Anushiravan-Kӧnigs der Sassaniden Dynastie aus dem 4. Jh. vor Christus.

Eine der sehenswürdigsten Orte in Mehriz, die auch Sie besichtigen werden, ist Saryazd. In Saryazd steht eine historische Zitadelle, die in die Sassaniden Dynastie einzuordnen ist. Sie wurde genutzt als ein sicheren Zufluchsort während der Kriege. Auβerhalb der damaligen Stadt, ist eine Karvansarei erhalten, deren Alter man zu Zeiten der Seljuken und Safaviden Dynastien datiert. (Im übrigen sind die Granatäpfel von Saryazd eine der besten Sorten des Irans.)

Schlieβlich Transfer nach Yazd liegt am Füße des Shir kuh-Berges mit der Höhe von 4000 m und ist umgeben von zwei großen Wüsten des Irans, Dasht-e Kavir und Kavir-e Lut. Sie wird als die älteste Lehmziegelstadt der Welt bezeichnet. Sie fasziniert die Touristen durch die prächtigen Feuertempel der Zoroastrier und der heiligen Pilgerorte.

Unsere heutige Besichtigungstour beinhaltet den Besuch der ” Türme der Stille”, Dakhmeh, wo die Leichen der zoroastrischen Verstorbene durch Geier gefressen wurden.

Übernachtung in Yazd.

 

Iran, Shirkouh

Tag 14: Shir kouh

Glleich am Morgen werden Sie in das 10 km entfernte Bala deh fahren, und von dort aus fünf Stunden zum Shir Kouh Camp wandern. Zwischendrin ist ein gemütliches Mittagessen geplant. Im Camp angekommen, bleiben Sie über Nacht. Ein traumhaftes Essen mit einem schönen Blick auf das Dorf Bala Deh.

Übernachtung Vorort.

 

Iran, Shiraz, Karim khan arg

Tag 15: Shir kouh, Fahrt nach Shiraz

Heute werden Sie in eineinhalb Stunden 4200 Meter nach Shir Kouh Mount besteigen. Neben dem Klettern haben Sie die Möglichkeit, phantastische Fotos von den schönsten Perspektiven dieses Berges zu machen. Danach kehren Sie nach Bala Deh zurück und essen in diesem wunderschönen Dorf zu Mittag.

Auf dem Weg nach Shiraz werden Sie ein paar interessante Zwischenaufenthalte haben.

Zuerst besuchen Sie Abar Kouh. Sie ist eine historische Stadt mit wunderschöner Wüstenarchitektur. Alte Bäume in jeder Region sind das Symbol des Archaismus und belegen, dass das richtige Wetter und der schöne Zustand zu einem langen Leben führen.

Der 4500 Jahre alte Zypressenbaum in Abar Kouh ist eine wunderbare Attraktion da draußen. Diese Überzeugung und dessen Schönheit hinterlassen einen Hauch von Ewigkeit im Herzen und dem Geist aller Reisenden.

Der nächste Halt ist Pasargadae, um dort die wichtigsten und majestätischen Denkmäler zu besichtigen. Eines ist das Grabmal des Cyrus der Große, der Urheber und Gründer des Achäanischen Kaisers 500 Jahre v. Chr.. Es ist das älteste historische Grabmal. Die wundervolle Architektur seines Grabes, das riesige, fruchtbare Land neben der tapferen Persönlichkeit von Cyrus der Große, beeindruckte die Besucher. Dieses archäologische Umfeld war der Verehrungsort seiner Anhänger mehrerer Religionen. Erhaben seiner beflügelnden Leichtigkeit und seinen vertrauten Worten zu historischen Geschichten, sahen diverse Forscher die Beziehung zwischen der Persönlichkeit von Cyrus der Große und einer der Propheten des Heiligen Buches.

Übernachtnachtung Vorort.

 

Iran, Shiraz, Eram garden

Tag 16: Besuch Shiraz

Die ehemalige Hauptstadt des alten Persiens und heutige Verwaltungshauptstadt der Provinz Fars ist berühmt für ihre Rosen, Paradiesgärten, Nachtigallen und Dichter. Noch heute fällt Shiraz der Titel “Kulturhauptstadt Persiens” zu. Shiraz ist die einzige Provinzhauptadt Irans, die seit 6000 Jahren von den verschiedenen, historischen Perioden der Geschichte reichlich Andenken bewahrt hat.

Am frühen Morgen beginnen Sie Ihre Besichtigungstour dem Besuch der prachtvollen Karim Khan-Burg. Erkunden werden Sie auch die Vakli-Moschee, den Vakil-Bazar, Nasir-al Molk-Moscheeund Saray-e Moshir mit seiner einzigartigen Architektur.

Anschließend essen Sie in einem traditionellen Restaurant.

Zum Nachmittag können Sie den Ali-ebn-e Hamzeh mit seiner wunderbaren Architektur und Bagh-e Jahan Nama mit seinen höhen, alten Sypressen in aller Ruhe in Augenschein nehmen.

Die Mausoleen zwei berühmter Dichter Sa`di und Hafiz, die noch heute Orte der lebendigen Ehrerbietung durch breite Teile der Bevölkerung sind, stehen nachfolgend auf Ihrem Tourplan.

Hafez, der nationale Dichter, mit seinem Gedichtbuch-Divan-, wird als der berühmteste Dichter des Landes verehrt. Sa’di war nicht nur Dichter, sondern auch Philosoph und Mystiker und ist bekannt als "der Reisende". Er ist viel um die Welt gekommen und hat seine zahlreichen Erfahrungen und Gedanken hierbei in Gedichtsform in zwei Büchern zusammengetragen.

Anschließend besuchen Sie außerdem den berühmten Garten Delgosha.

Schließlich können Sie sich im Khajuy-e Kermani erholen, wo Sie ein wunderschöner Ausblick über Shiraz erwartet.

In einem typsch iranischem Restaurant im Norden von Shiraz werden Sie gemütlich zu Abend essen können.

 

Iran, Shiraz, persepolis

Tag 17: Ausflug zur Persepolis & Nekropolis

An diesem Tag werden Sie die Persepolis und Nekropolis (auch Nagsh-e Rustam genannt) besuchen. Diesbezüglich ist für Sie ein halber Tag zur Erkundung der mächtigen Ruinen vorgesehen.

Persepolis, was dem Griechischen entstammt und “Hauptstadt Persiens” bedeuted, ist ca. 50 km nördlich von Shiraz gelegen. Die Persepolis ist eine der letzten, bedeutenden Kulturdenkmäler des antiken Mitteleren Osten. Der Bau der Anlage wurde von Darius dem Großen (521-468 v. Chr.) in Auftrag gegeben, als Symbol für den Höhepunkt des Achämenidischen Imperiums vor über 2,500 Jahren.

Anschließend besuchen Sie auch die Nekropolis (Nagsh-e Rustam), welche sechs Kilometer nördlich von Persepolis liegt. Hier befinden sich vier Gräber achämenidischer Großkönige, sowie eine Reihe sassanidischer Felsrelieffe. Bevor Forscher des 19. Jahrhunderts den Sinn der Reliefs erkannten und auch die Innenschriften entzifferten, war man in Persien der Meinung, dass es sich um Darstellungen aus dem Leben ihres Nationalhelden Rostam handele, worauf der Name des Ortes letztlich zurückzuführen ist.

Zum Nachmittag werden Sie zum Flughafen gebracht, um nach Isfahan zu fliegen.

 

Iran, Isfahan, Imam square

Tag 18: Isfahan

Diese Stadt als ein Weltwunder zu bezeichnen, ist keine Übertreibung. Eine Stadt voller Pracht, von der man vermutet, dass Sie schon zu Zeiten Tahmourass und Keykavous gegründet wurde. Während der Regierungszeit der Safaviden wurde Isfahan zur Stadt der Gärten und Paläste auserkoren. Als eines der bedeutendsten Handelzentren wurde Isfahan seinerzeit sogar als “die Hälfte der Welt” bezeichnet.

Diese Ganztagestour führt Sie zu dem weltberühmten Imam-Platz, auch Nagsh-e Jahan genannt, der nach dem "Platz des himmlischen Friedens" in Peking der zweitgrößte Platz der Welt ist. Architektonischen Juwelen, wie die Sheikh Lotfollah- und die Imam-Moschee, die Paläste des Aliqapu und Chehel Sotoon, sowie der Hasht Behesht Palast, reihen sich hier aneinander und werden von einem der schönsten, alten, orientalischen Bazare des Irans mit interessanten Handarbeiten und Möglichkeiten, nette Souvenirs zu kaufen, umsäumt.

Sie übernachten in Isfahan.

 

Iran, Isfahan, Chehel seton

Tag 19: Isfahan

Isfahans Jameh-Moschee ist ein historisches Werk, das als wertvollstes Andenken vergangener Jahrhunderte des Islam gilt. Sie representiert mehrere Jahrhunderte historische islamischer Evolution, in der der Fortschritt der Architektur vom Beginn des Islam bis in die jüngste Zeit offensichtlich ist.

Im Anschluss schauen Sie sich eine der schönsten Kathedralen Irans, die armenisch-christliche Vank-Kathedrale, die bereits viele Besucher faszinierte, an.

Abschließend besichtigen Sie die Menar Jonban und Sufi-Grabstätte, sowie ein paar historische Brücken Isfahans.

Der Nachmittag steht Ihnen nun zu Ihrer freien Verfügung.

Sie übernachten in Isfahan.

 

Iran, Abyaneh

Tag 20: Fahrt zum IKA, Zwischenstop in Kashan und Abyaneh

Auf dem Weg nach Teheran besuchen Sie das von der UNESCO anerkannte Dorf Abyaneh am Fuße des Berges Karkas in der Nähe der Wüste. Schätzen Sie die Ruhe dieses malerischen Dorfes mit seiner prächtigen Archäologie und treffen Sie die Bewohner, die noch immer im ursprünglichen persischen Stil sprechen, leben und sich kleiden.

Als nächstes fahren Sie nach Kaschan und besuchen die Tabatabaiha und Borojerdiha Häuser und einige andere historische Orte der
Qajar Ära.

 

Tag 21: Abreise

Wir hoffen, Sie haben all die Eindrücke Irans das Land der Wärme und Gastfreundschaft, genossen und werden es mit schönen Erinnerungen verlassen.

 

Folgende Leistungen sind im Preis inbegriffen:
1. Einladungsbrief für Iran-Visum (Visa-Referenznummer)
2. Alle Hotelübernachtungen (Mittelklassenhotels für 22 Nächte)
3. Transportmittel während Ihrer gesamten Rundreise durch den Iran (21 Tage)
4. Erfahrener, englischsprachiger Reiseführer für 21 Tage (deutschsprachiger Guide auf Anfrage)
5. Frühstück und Mittagessen
6. Inlandsflüge gemäß Tourenbeschreibung
7. Alle Eintrittgelder
8. Besondere Angebote
9. Transfers (Ausführung von Reiseführer)