UP
LiveZilla Live Help

Persian Time Machine Luxury Tour

 

Besuche: Choqa Zanbil, Susa, shushtar, Pasargade, Persepolis, Yazd, Isfahan und Mashad

Kaum ein Land weltweit kann auf eine so lange Geschichte zurückblicken wie der Iran. Hier finden sich unzählige jahrtausendealte Artefakte und Monumente, aber auch heute noch spielt für bestimmte Bevölkerungsgruppen diese lange Geschichte in Form von unterschiedlichsten Traditionen eine lebendige Rolle. Diese Reise führt Sie in Gebiete mit faszinierenden Menschen und ihren starken Traditionen- Sie werden sich in mancherlei Situation wirklich in die Vorzeit zurückversetzt fühlen- Nichts wird Sie für Momente an die Moderne erinnern. Vervollständigt wird dieser Eindruck durch die Besichtigung bis zu 5.000 Jahre alter Kulturdenkmäler im Rahmen einer unvergeßlichen Rundreise durch den Iran.
Hinsichtilich des heiβen Wetters in Ahvaz würden wir Ihnen empfehlen, die Tour in Herbst, Winter oder Anfang Frühling zu unternehmen.

 

 

Iran, Tehran

Tag 1: Ankunft & Besichtigungstour in Tehran

In den frühen Morgenstunden Ankunft Ihres Interkontinentalfluges auf Tehrans Flughafen. Der Hoteltransfer in Tehran wird Sie hier in Empfang nehmen und Sie zu Ihrem Hotel in der Stadt bringen (Er wird den Aufschrift ”Transfer Informationen”  tragen).

Bevor Ihre Morgenstour anfängt, haben Sie Zeit, sich auszuruhen und zu entspannen. Danach ist es Zeit, Tehran zu erkunden.

Tehran: Eine riesengroße moderne Stadt, mit vielen einzigartigen Museen, die unvergleichliche Sammlung und historisch berühmte Werke von Anfang der Kulturgeschichte bis heutiger Epoche in sich  aufbewahren. Sie fangen Ihre Tour mit einem Streifzug durch das Archäologische Museum an. Hier ist einer der seltensten Orte der Welt, wo Sie die Gelegenheit haben, umfangreichen, historisch berühmten Relikte aus etwa 4.500 v. Chr. zu besichtigen und die Evolution hautnah mitzuerleben. Danach werden Sie die viel gepriesene Welt der iranischen Küche kennen lernen. Wir werden das Mittagessen in einem exquisiten, traditionellen Restaurant mit verschiedenen, köstlichen Gerichten und Desserts genießen. Nun steht ein Besuch des Museums der Kronjuwelen mit umschätzbaren umfangreichen Sammlung prachtvollen, historisch bedeutsamen Schmuckstücken auf dem Plan, wo Sie die Gelegenheit haben, den größten Diamant der Welt, Darya-e Nour(Meer des Lichtes) zu bestaunen.

Als nächstes werden Sie das bekannte Teppichmuseum besichtigen, wo Sie sich eine der größten und schönsten Sammlungen alter Teppiche ansehen und mehr über die Knüpfkunst erfahren können (es ist bemerkenswert, dass in diesem Museum etwa 100 außergewöhnliche Teppiche aus allen Regionen Irans aufbewahrt werden).

 Achtung: Aus einigen Gründen (später Ankunft in Tehran, Bevorzugung Ihres Reiseführers oder offiziellen und inoffiziellen Feiertagen) könnte sich Ihr Besichtigungsprogramm in Tehran einigermaβen ändern.

  

 

 

Iran, Tehran

Tag 2: Besuch von Tehran, Flug nach Ahvaz, Fahrt (100 Km) nach Susa

Heute besuchen wir den Sa`dabad-Kompelx. Sa’dabad  ist ein Gelände von etwa 110 Hektar umfassender und 18 Paläste (2 von denen besuchen wir) umfriedender Gebäudekomplex im nördlichen Stadtgebiet von Tehran.  Die Anlage diente ursprünglich den qajaren Königen als Sommerresidenz. Zur Zeit der Pahlaviden Kӧnige wurde die Anlage mehrfach erweitert und gleichermaßen für Amts- und Wohnzwecke benutzt.  Mit Besuch von Glass- und Keramikmuseum beenden wir unsere Besichtigungstour in Tehran. Anschließend Mittagessen in einem traditionellen Restaurant. Danach fahren wir zum Flughafen, Inlandsflug nach Ahvaz und dann Fahrt nach Sausa, Übernachtung in Susa.

 

 

 

 

Iran, Susa

Tag 3:  Besuch von Susa & Shushtar

Die historischen Ruinen aus Susa beweisen die Wahrheit, daß diese Stadt 7000 v.Chr. gegründet wurde. Eine der ältesten ursprünglich in diesem altertümlichen Gebiet gegründeten Regierungen der Welt spielte hier eine sehr bedeutende Rolle als eine alte Brücke aus der Sassanidischen Zeit, die zwei alte Kulturen, Iran-Plateau und Mesopotamia miteinander verband. Auch wegen der Existenz der Daniyal-e Nabi-Grabstätte wird dieses Gebiet als ein heiliger Wallfahrtsort verschiedener Religionen bezeichnet. An diesem Tag fangen wir unsere ganztätige Tour mit der Besichtigung der Daniyal-e Nabi-Grabstätte, die immer zahlreiche der Pilger aus überall vom Mittleren Osten zu sich zieht.

Als nächstes bewundern Sie die faszinierenden Schönheiten des Apadana-Palastes und der Susa-Burg. Auch die einzigratigen Schönheiten des Pyramidentempels von Ziggurat und Haft Tapeh wird Ihre Aufmerksamkeit auf sich nehmen. Anschließend besichtigen wir die sehenswürdigen Wasserfällen und die historischen, alten Brücken aus der Zeit Sassaniden in Shushtar. Übernachtung in Ahvaz.

 

 

 

 

Iran, Shiraz

Tag 4: Fahrt nach Shiraz

Heute verlassen wir Ahvaz  und fahren Richtung Shiraz. Genießen Sie die herrlichen Panoramen unterwegs.

Der Besuch von historischen Ruinen des Sarab-e Bahram, Bishapur und Tang-e Chogan. Die historische, alte Stadt Bishapur ist nördlich von der neuen Stadt Falian und an dem antiken Königsweg zwischen Persis und Elam gelegen. Der Weg war mit sassanidischer Hauptstadt Istakhr (ganz nah an Persepolis) und Tisphun verbunden.

Bishapur ist an einer Flusskreuzung gegründet, wo sich noch die Burg, ihre Steinruinen und sechs Steininschriften aus der Zeit Sassaniden befinden. Danach besichtigen wir noch den herrlichen Anahita-Tempel aus der Sassanidischen Zeit. Übernachtung in Shiraz.

 

 

 

 

Iran, Shiraz

Tag 5: Besuch von Shiraz

Die ehemalige Hauptstadt des alten Persiens und heutige Verwaltungshauptstadt der Provinz Fars ist berühmt für ihre großen Dichter, Rosen, Paradiesgärten und Nachtigallen. Noch heute fällt Shiraz der Titel “Kulturhauptstadt Persiens” zu. Shiraz ist die einzige Provinzhauptadt Irans, die seit 6000 Jahren von den verschiedenen, historischen Perioden der Geschichte reichliche Andenken bei sich bewahrt hat.
Am frühen Morgen beginnen wir unsere heutige Besichtigungstour mit dem Besuch der prachtvollen Karim Khan-Burg an, danach folgen der Vakli-Moschee, dem Vakil-Bazar und Saray-e Moshir mit seiner einzigartigen Architektur. Der Besuch der Nasir-al Molk-Moschee steht auch auf dem heutigen Programm unserer Besichtigungstour. Anschließend essen wir in einem traditionellen Restaurant. Am Nachmittag werden Ali-ebn-e Hamzeh mit seiner wunderbaren Architektur und Bagh-e Jahan Nama mit seinen höhen, alten Sypressen von uns besichtigt.

Nun besichtigen wir die Masoleen zwei berühmter Dichter Sa‘di und Hafiz, die noch heute Orte der lebendigen Ehrerbietung durch bereite Teile der Bevölkerung sind. Hafez, der nationale Dichter, mit seinem Gedichtbuch-Divan- wird als der berühmtester Dichter des Landes vererhrt. Sa’di ist ein Dichter, Philosoph und Mystiker und ist bekannt als Vater des heutigem Tourismus. Er hat viele Reisen rund um die Welt gemacht und seine zahlreichen Erfahrungen hat er als lesenswerte Gedichte in zwei Gedichtbücher-Busten und Golestan- gesmmelt. Heute haben wir die Chance, Mausoleen dieser weltberühmten Dichter zu besichtigen. Wir besuchen heute noch den berühmten Garten Delgosha. Schließlich erholen wir uns einigerweile im Khajuy-e Kermani, wo ein wunderschöner Ausblick von Shiraz in Ihren Erinnerungen geprägt wird.

In einem Restaurant im Norden von Shiraz essen wir zu Abend.

 

 

 

 

Iran, Shiraz

Tag 6: Ausflug zur Persepolis & Nekropolis

Heute besuchen wir die Persepolis und Nekropolis (auch Nagsh-e Rustam gennant). Persepolis, was dem Griechischen entstammt und “Hauptstadt Persiens” bedeuted, ist ca. 50 km nördlich von Shiraz gelegen. Die Persepolis ist eine der letzten, bedeutenden  Kulturdenkmäler des antiken Mitteleren Osten. Der Bau der Anlage  wurde von Darius dem Großen (521-468 v. Chr.) in Auftrag gegeben als Symbol für den Höhepunkt des Achämenidischen Imperiums vor über 2,500 Jahren. Ein halber Tag ist von uns zur Erkundung des mächtigen Ruinen Komplexes vorgesehen. Anschließend besuchen wir noch die Nekropolis (Nagsh-e Rustam), die sechs Kilometer nördlich von Persepolis liegt. Hier befinden sich vier Gräber achämenidischer Großkönige sowie eine Reihe sassanidischer Felsreliefs. Bevor Forscher des 19. Jahrhunderts den Sinn der Reliefs erkannten und auch die Inschriften entzifferten, war man in Persien generell der Meinung, dass es sich um Darstellungen aus dem Leben ihres Nationalhelden Rostam handele, worauf der Name des Ortes letztlich zurückzuführen ist.

 

 

 

 

Iran,YazdTag 7: Fahrt nach Zeinoddin via Passargad & Abarqu

Heute fahren wir nach Zeinoddin und unterwegs besuchen das Grab von Cyrus dem Großen in Passargad. Passargad liegt in 1.900 m Höhe im Zagrosgebirge auf einem Plateau in der Persis (Provinz Fars) und war die erste Residenz des Perserreiches unter den Achämeniden, etwa 130 km nordöstlich von Shiraz. Passargad wurde von dessen erstem König Kyros II. bzw. von seinem Nachfolger Kambyses II. zwischen 559 v. Chr. und ca. 525 v. Chr. ausgebaut. Die Stadt verfügte seinerzeit über ein ausgeklügeltes unterirdisches Bewässerungssystem. Heute sind die Ruinen der Paläste mit Monumentaltoren,Apadana und dem Empfangspalast mit reichem plastischem Schmuck zu sehen. Im heiligen Bezirk liegt der Feuertempel mit Altären und das Grabmal König Kyros’ II. Man glaubt, dass Cyros dem Groβen ein Prophet war, dessen Namen in heiligem Buch erwӓhnt wurde. Die Grabstätte hat insgesamt 6 Treppen, die man durch einen schmalen, kleinen Eingang zu dem Bau (3,17m Länge, 2,11 m Bereit und 2,11m Höhe) führen.

Von hier aus fahren wir direkt nach Abarqu und besichtigen die traditionellen Wasserreservoirs und bewundern dort eine 4,500 Jahre alten Zypresse. Im Iran gelten Zypressen als das Symbol der Freiheit. Dann Weiterfahrt nach Zeinoddin-Karavansarai, die von UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde und im Jahr 2005 und 2006 2 Preise bekommen hat. In dieser Safaviden Karvansarei werden wir die beruhigende Atmosphäre dieses Ortes, gelegen inmitten der Wüste, genießen. Übernachtung in Zeinoddin.

 

 

 

 

Iran,Yazd

Tag 8: Fahrt 56 km nach Yazd & Besuch von Mehriz und Saryazd

Mehriz liegt 30 Kilometer südlich von Yazd und besteht aus einer zentralen Region und fünft Dorf-Zentren. Nach Angaben der Historiker gehӧrt der Name der jüngeren Tochter von Anushiravan- Kӧnig der Sassaniden Dynastie (4. Jh. vor Chr)- und bediente sich damals als eine natürlich angenehme Region für Urluab und Aufenthalt. Einer der Sehenswürdigen Orte in Mehriz, der besichtigt wird, ist Saryazd.
In Saryazd ist eine historische Zitadelle vorhanden, die zu der Sassaniden Dynastie gehӧrt und wurde als ein sicherer Zufluchsort bei Kriegen eingesetzt. Auβerhalb der damaligen Stadt gibt es eine Karvansarei, deren Alter zu Seljuken und Safaviden Dynastien zurückkehrt. Interessant zu wissen ist, dass Granatapfel von Saryazd eine der besten Sorten von Grantatapfel Irans ist. Schlieβlich Transfer nach Yazd.

Unsere heutige Besichtigungstour beinhӓlt Besuch von Jame Moschee und Tekiye Amir Chakhmagh.

 

 

 

 

Iran, Esfahan

 

Tag 9: Fahrt nach Isfahan

An diesem Tag verlassen wir Yazd und fahren 300 km durch Dasht-e Kavir und über die sehenswürdige Stadt Nain nach Isfahan. Mit ungefähr 80 Zisternen ist Nain berühmt als Zisternenstadt. Sie haben auch hier die Gelegenheit, die älteste und wichtigste Moschee mit ihrer islamischen Architekturart zu besichtigen. Übernachtung in Isfahan.

 

 

 

 

 

 

Iran, Esfahan

Tag 10:Besuch von Isfahan

Diese Stadt als ein Weltwunder zu bezeichnen, ist keine Übertreibung. Eine Stadt voller Pracht, von der man vermutet, dass Sie schon zur Zeiten Tahmourass und Keykavous gegründet wurde. Während der Regierungszeit der Safaviden wurde Isfahan zur Stadt der Gärten und Paläste auserkoren. Als eines der bedeutendsten Handelzentern wurde Isfahan seinerzeit sogar als “die Hälfte der Welt” bezeichnet. Unsere heutige Ganztagestour führt Sie zu dem weltberühmten Imam-Platz, auch Nagsh-e Jahan gennant, der nach dem Platz des himmlischen Friedens in Peking der zweitgrößte Platz der Welt ist. Architektonischen Juwelen wie die Sheikh Lotfollah- und die Imam-Moschee, die Paläste des Aliqapu und Chehel Sotoon, sowie Hasht Behesht Palast reihen sich hier aneinander und werden von einem der schönsten, alten, orientalischen Bazare des Irans mit interessanten Handarbeiten und Möglichkeiten, nette Souvenirs zu kaufen, umsäumt. Übernachtung in Isfahan.

 

 

 

 

Iran, Kashan

 

Tag 11:Ausflug nach Kashan (optionale Tour)

Heute machen wir einen Ausflug nach Kashan und besichtigen dort die Häuser der einst bedeutenden Familien Broojerdiha und Tabatabaie und ein Paar historische Orte-nach Bevorzugung Ihres Reiseführers-,damit Sie mit der Architekturart vor 100 Jahren (Qajar-Dynastie) vertraut werden.

 

 

 

 

 

 

Iran, Mashhad

Tag 12: Besuch von Isfahan, Flug nach Mashhad

Jameh-Moschee ist ein historisches, islamisches Werk, das als wertvollstes Andenken ein Paar islamischer Jahrhunderte gilt. An diesem Tag werden wir diese Moschee besichtigen und danach die armenisch-christliche Vank-Kathedrale, eine der schönsten Kathedralen Irans, die die Besucher fasziniert. Abschließend besichtigen wir Menar Jonban und Sufi-Grabstätte und ein Paar historische Brücken Isfahans. Am Abend Transfer zum Flughafen und Inlandsflug nach Mashhad. Übernachtung in Mashhad.

 

 

 

 

Iran, Mashhad

Tag 13: Besuch von Mashhad

Mashhad ist die wichtigste Stadt der Schiitischen Muslime im Iran und der Ort des Martyriums des Imam Reza, daher auch ein sehr wichtiger Pilgerort. Ganztagestour durch Mashhad (Besichtigung des heiligen Schrein des Imam Reza, Schrein des Ferdosi, Nader Shah Museum). Nach der Besichtigung des Imam Reza-Schrein fahren wir weiter nach Tus, da besuchen wir die Grabsttäte des Ferdosi,einer der größten (Epicker) Dichter aus 10. Jahrhundert, dessen Werk ”Shahnameh”(die Geschichten von Rustam und Sohrab)genauso weltberühmt wie Illiad und Odysse von Hommer ist. Anschließend die Besichtigung von Harounieh, eine schöne Bauanlage mit unbestimmtem Gebrauch aus der alten Zeit. Übernachtung in Mashhad.

 

 

 

 

Iran, Neishabour

Tag 14: Fahrt nach Neishabur & Besuch Neishabur, Rückfahrt nach Mashhad, Inlandsflug nach Tehran

Fahrt nach Neishabur, das vor Allem als Heimatstadt des großen persischen Dichters Omar Khayyam bekannt ist. Noch heute fühlt man, daß die Stimmung in der Stadt vom Wirken Omar Khayyams geprägt ist. Wir besichtigen die Mausoleen der Gelehrten Omar Khayyam (der Philosopher, Astrologe, Mathematiker und Dichter des 11. Jahrhunderts), Attar (einer der berühmtesten Dichter Irans) und Kamal-al Molk (der größte, zeitgenösische Kunstmaler Irans). Am späten Abend Flug nach Tehran. Übernachtung in Tehran.

 

 

 

Tag 15: Transfer zum IKA (195 km), Verlassen Irans

Verlassen das Land der Wӓrme und Gastfreundschaft mit guten Erinnrungen.

 

 

Folgende Leistungen sind im Preis inbegriffen:

1. Einladungsbrief für Iran-Visum (Visareferenznummer)
2. Alle Hotelübernachtungen (Mittelklassenhotels für 16 Nächte)
3. Transportmittel während Ihrer gesamten Rundreise durch den Iran (15 Tage)
4. Erfahrerner englischsprachgiger Reiseführer für 15 Tage (deutschsprachiger Guide auf Anfrage)
5. Alle Frühstücke und Mittagessen
6. Inlandsflüge gemäß Tourenbeschreibung
7. Alle Eintrittgelder
8. Besondere Angebote
9. Transfers (Ausführung von Reiseführer)