LiveZilla Live Chat Software
UP

Persischer Golf Tour (12 Tage)

Besichtigungsorte: Tehran, Qeshm, Hormoz, Hengam, Kish, Ahvaz, Shush, Shushtar, Bishapur, Shiraz

Der persischen Golf des persischen Plateaus mit seinen breiten schönen Stränden im Süden des Irans, hat eine lange und traditionsreiche Geschichte von Tausenden von Jahren in Landwirtschaft und Viehzucht, der transregionalen Kommunikation und des Postsektors, internationalen Land- und Seehandelsangelegenheiten und ihren Innovationen in Kunst und Architektur, von der alten Kuppel, dem Qanat, dem Windturm, bis hin zur aktuelle Musik, Tanz, lokaler Musikinstrumente und Handwerk. Prächtige Städte und Häfen sind infolge mächtiger Regierungen entstanden. Der Urbanismus setzte ein.
Auf der "Persische
r Golf" -Tour, welche im Herbst und Winter organisiert werden kann, besuchen Sie unter anderem das wichtigste Kommunikationszentrum von drei Kontinenten(Asien, Afrika, Europa), sowie den Kommunikationsweg der Zivilisationen von Sumerwhich, welcher die erste städtische vor-iranische Zivilisation der historische Region des südlichen Mesopotamien war. Sie werden die Chance erhalten, den Avicennia Marina Wald zu besuchen, große Inseln alter Handelsgeschichte, schöne Korallenstrände, wertvolle Meisterwerke undtraditionelle Musik hören. Auch die reichhaltige Architektur, die beeindruckende Kunst und die glorreiche Literatur dieses alten Landes werden Sie kennenlernen und sich mit großen iranischen Dichtern und Schriftstellern vertraut machen. Dies werden einzigartige Erlebnissen sein, die für immer bleiben.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/tehran/iran_tehran_traffic.jpgTag 1: Ankunft & Besichtigungstour in Tehran

Sehenswürdigkeiten: Teppich Museum, Sa'ad Abad Komplex, Reza Abbasi Museum, Borj-e Milad („Turm der Geburt“), Nature Bridge/Tabi'at Bridge (nach Wahl, extra Kosten)

Am Vorabend Ihrer geplanten Tour werden Sie auf dem Flughafen von Teheran landen. Der Hoteltransfer, erkennbar durch unsere Logo-Show-Karte mit der Aufschrift "transfer information", wird Sie hier in Empfang nehmen und zu Ihrem Hotel in der Stadt bringen. Sie haben dann genügend Zeit in Ruhe anzukommen und zu entspannen, bevor Ihre Morgentour am nächsten Tag durch Teheran beginnt.

Teheran werden wir teilweise mit Charter Taxis, aber auch mit der U-Bahn erkunden, da es, um den starken Verkehr zu entgehen, einfach die beste und schnellste Art ist. Zum einen haben Sie so eine viel bessere Chance, mehr mit den iranischen Menschen bekannt zu werden und zum anderen eine viel besser Möglichkeit, viel mehr Attraktionen zu besichtigen. Denken Sie daran, dass wir die U-Bahn unter Einhaltung der lokalen Bedingungen und Vorliebe des Reiseleiters nehmen.

Die Tour durch Teheran beginnt früh um 9:30 Uhr, um den gesamten Tag nutzen zu können. Teheran ist eine moderne Megalopolis mit vielen einzigartigen Museen, die unvergleichliche Sammlungen, sowie historisch berühmte Werke, von Anfang der Kulturgeschichte bis hin zur heutiger Epoche, ausstellen.

Ihre Tour beginnt mit einem Streifzug durch das bekannte Teppichmuseum, wo eine der größten und schönsten Sammlungen alter persischer handgewebter Teppiche, mehr als 100 der spektakulärsten Stücke aus allen Regionen Irans, ausgestellt sind. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick über die Knüpfkunst und dessen Geschichte dieser Teppiche.

Dann besuchen Sie den riesigen Sa`dabad-Komplex. Sa’dabad ist ein Gelände von etwa 110 Hektar im nördlichen Stadtgebiet von Tehran und umfasst 18 Paläste. Zwei von diesen werden Sie erkunden. Historisch festgehalten ist, dass die Anlage ursprünglich den qajarischen Königen als Sommerresidenz diente. In den 1920er Jahren ließ Reza Schah Pahlavi, später ebenso sen Sohn Mohammed Reza Pahlavi in den 70ern, die Anlage mehrfach erweitern und nutzte sie gleichermaßen für Amts- und Wohnzwecke. Im Zuge der islamisch-iranischen Revolution wurde die Saadabad-Palastanlage musealen Zwecken zugeführt.

Danach dürfen Sie sich in aller Ruhe in einem traditionellem iranischen Restaurant verköstigen lassen.

Danach halten wir am Reza Abbasi Museum in Seyed Khandan.Das Museum wurde nach Reza Abbasi benannt, einer der Künstler der Safavid-Zeit. Es ist die Heimat einer einzigartigen Sammlung von persischer Kunst aus dem zweiten Jahrtausend v. Chr., sowohl aus den vor-islamischen-, als auch den islamischen Epochen.

Schließlich besuchen wir den Milad Tower. Dies istmit 435 Metern von der Basis bis zur Spitze der Antenne der sechstgrößte Turm der Welt.

Zur Nacht können wir sofern Sie mögen gegen einen Aufpreis noch eine Tour durch die „Naturbrücke“ machen. Diese stellt die größte Fußgängerüberführung im Iran dar. Die 270 Meter hohe Brücke verbindet zwei öffentliche Parks – den Taleghani Park und den Abo-Atash Park - über die Shahid Modarres Avenue, eine der Hauptautobahnen im Norden von Teheran.

Übernachtung in Teheran.

 

Wichtig zu wissen: Ihr Besichtigungsprogramm in Teheran kann sich aus diversen Gründen, wie etwa wegen offiziellen oder inoffiziellen Feiertagen, der Zeit Ihrer Ankunft oder auch der Vorliebe Ihres Reiseführers etwas im Ablauf abwandeln.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/tehran/iran_tehran_maydan_e_azadi.jpgTag 2: Besichtigung Tehrans, fly to Qeshm

Sehenswürdigkeiten: Iranisches Nationalmuseum, Golestanpalast, großer Basar, Nationales Juwelenmuseum, Qeshm

Wir stehen am frühen Morgen auf und beginnen den Tag mit einem Ausflug in das Iranische Nationalmuseum, bestehend aus zwei Komplexen; dem Museum des antiken Iran, das im Jahre 1937 eröffnet wurde, und das Museum der islamischen Ära, welches 1972 eröffnet wurde. Es beherbergt historische Denkmäler alter iranischer Antiquitäten, darunter Töpfergefäße, Metallgegenstände, Textilreste und einige seltene Bücher und Münzen.

Weiter auf der Liste befindet sich der Golestanpalast, der ehemalige königliche Qajar-Komplex der iranischen Hauptstadt Teheran. Es ist eines der ältesten historischen Denkmäler des Weltkulturerbes, das zu einer Gruppe von königlichen Gebäuden gehört, die einst in den Schlamm-strohgedeckten Mauern von Teherans eingeschlossen waren. Es besteht aus Gärten, königlichen Gebäuden und Sammlungen von iranischem Handwerk und europäischen Geschenken aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Dann machen wir einen Spaziergang durch den großen Basar. Bazaar, im Iran, ist das Wirtschaftsleben des Landes. Darüber hinaus werden hier soziale Beziehungen geknüpft und daher auch oft ein Ort Politik auszuüben.

Zum Mittag laden wir Sie ein, den unverwechselbaren Geschmack der iranischen Küche zu genießen, in dem Sie in einem exquisiten, traditionellen iranischem Restaurant verschiedene leckere typisch iranische Gerichte und Desserts serviert bekommen und verkosten dürfen.

Am Ende unser Teheraner Ausfluges tauchen Sie in eine Welt der Juwelen des unbezahlbaren Museum der Kronjuwelen, welches über eine unschätzbar umfangreiche Sammlung von prachtvollen und historisch bedeutsamen Schmuckstücken in dessen Besitz zu verzeichnen hat, u.a. sogar den größten Diamant der Welt, den Darya-e Nour (Meer des Lichtes)!

Danach werden wir zum Flughafen für den Flug nach Qeshm, der größten iranischen Insel im Persischen Golf. Qeshm Island ist bekannt für seine natürliche Schönheit und vor kurzem für seine offizielle Bezeichnung als „UNESCO-Geopark“, die die nachhaltige Entwicklung neben der Erhaltung des geologischen Erbe fördert.

Flug nach Qeshm Übernachtung Vorort.

 

Tag 3: Besichtigung der Insel Hormoz

Sehenswürdigkeiten: Naturattraktionen der Insel Hormoz

Heute nehmen wir eine Fähre zur Überfahrt nach Hormoz, einer iranischen Insel im Persischen Golf. Wir werden unsere Zeit in fantastischen Höhlen, an krustigen Flüssen und seltsamen Felsen verbringen.

Das Hotel liegt an der Straße von Hormuz, 8 Kilometer Luftlinie von der iranischen Küste entfernt. Hormoz Island ist Teil der Provinz Hormozgan mit einer Fläche von 42 km2. Seine Oberfläche ist von Sedimentgestein und Schichten vulkanischen Materials bedeckt. Der höchste Punkt der Insel liegt etwa 186 Meter über dem Meeresspiegel. Aufgrund des Mangels an Niederschlägen sind Böden und das Wasser salzig. Hormoz Island gilt aufgrund der unglaublichen Vielfalt an Felsen und Mineralien als ein einzigartiges mineralogisches Reservoir. Das einzige Denkmal in der Region, ist eine alte koloniale portugiesische Festung in schwerem Verfall. Es gibt kein Zeichen des Lebens um die zerbröckelnden Mauern. Die geologischen Besonderheiten der Region machen diese Insel zu einem einzigartigen Ort in der Welt und ein Top-Ziel für jeden Geointeressierten.

Übernachtung Vorort.

 

Tag 4: Erkundung der Insel Hengam, der Salz Höhlen & der Hara Wälder

Sehenswürdigkeiten: Naturatraktionen der Hengam Insel, Salzhöhlen, Hara Wälder

Heute nehmen wir eine Fähre zu einer anderen iranischen Insel im Persischen Golf, die Hengam Inselim Süden von Qeshm Island gelegen. Sie ist 36,6 Kilometer breit und geformt wie ein Kegelstumpf. Die Insel ist im Allgemeinen kalkhaltig und tiefliegend. Der höchste Punkt auf der Insel ist der Nakas Berg mit einer Höhe von etwa 106 Metern. Der Abstand zwischen Hengam Island und Qeshm Island beträgt nur etwa 2 Kilometer. Die primäre wirtschaftliche Aktivität ist die Fischerei, sowie etwas Tourismus. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Hengam sind die englischen Hafengebäude mit der Kohlelagerung, die portugiesischen Schiffswracks und Wassertiere wie Schildkröten, Delfine, Korallen und Haie.

Als nächstes ziehen wir weiter, um die Salzhöhlen zu besuchen, die als Meisterwerke der Schöpfung der Insel Qeshm gelten. Einige Berge von Qeshm haben sich in Salzhöhlen verwandelt, als Folge von Meerwasser-Ansammlung, die tiefe Schlunde bildeten. Auch diverse Niederschläge trugen dazu bei. Solche Höhlen sind nicht nur als touristische Attraktion wichtig, sondern sind auch bedeutende geologische Kennzeichen. Die Namakdan Salz-Kuppel ist eine Attraktionen der Insel Qeshm, die viele Touristen jedes Jahr zieht. Sie ist die einzige Salz-Kuppel in Qeshm Island, die sich von südlichen Vorgebirge von Salakh anticline bis zu den nordwestlichen Vorgebirge von Basaeedou anticline erstreckt. Salzhöhlen befinden sich vorwiegend im Süden der Namakdan. Sie sind bis zu 20 Meter hoch und 6 Kilometer lang. Die Wände der Höhlen sind aus bunten Salzstreifen und Eisenerzen von Hämatit gebildet und geben ihm eine besondere Schönheit. Auch Stalagmit, Stalaktit und kristallisierte Salze, die in der Höhle vorhanden sind, tragen dazu bei. Einige Forscher behaupten, das das Atmen in den Höhlen vielleicht nützlich für die Heilung von Asthma sein kann.

Danch werden wir den Hara Wäldern (Mangrovenwälder) von Qeshm einen Besuch abstatten. Aufgrund der fehlenden Niederschläge ist der Boden und das Wasser der Insel hier sehr salzig. Spezialisten haben daraufhin weiße Mangroven- oder Hara-Bäume kultiviert, da sie unter diesen Bedingungen wachsen. Der Hara-Baum wächst auf Höhen von drei bis acht Metern und hat hellgrüne Blätter und Zweige. Der Baum ist eine Salzwasser-Pflanze, die oft bei Hochwasser untergetaucht ist. In der Regel blüht es und trägt Früchte von Mitte Juli bis August mit gelben Blüten und einer süßen Mandel-ähnlichen Frucht. Dominiert von der Art Avicennia Marina, die lokal als "Hara" -Baum bekannt ist, stellen die Wälder eine wichtige ökologische Ressource dar. Der "Hara Protected Area" ist ein Biosphärenreservat, in dem die kommerzielle Nutzung auf Fischerei (hauptsächlich Garnelen), touristische Bootsfahrten und begrenzte Mangrovenschneiden für Tierfutter beschränkt ist. Das Gebiet ist ein wichtiger Lebensraum für Zugvögel in der kalten Jahreszeit, für Reptilien, Fische und Sorten von Arthropoden und Muscheln. Grüne Schildkröten und giftige Wasserschlangen sind auch in den Wäldern einheimisch. Das Vogelleben umfasst Reiher, Flamingos, Pelikane und Angleradler. Ein weiteres wichtiges Merkmal dieser Wälder ist die geeignete Meeresbodenbedingung für den Eisprung von Fischen im Persischen Golf.

Übernachtung Vorort.

 

Tage 5&6: Überfahrt von Qeshm nach Kish im Sunny cruise Schiff

Sehenswürdigkeiten: Naturschönheiten des Persischen Golfesundbenachbarter Inseln

Schiffe, die zwischen den Iran-Haupthäfen und anderen Persischen Golfländern pendeln, sind eine weitere billige, aber effiziente Art zu reisen. Wenn Sie den Iran besuchen, verpassen Sie nicht die Reise durch den Persischen Golf! Obwohl es länger dauern kann, empfehlen wir, mit dem Schiff oder der Fähre zu den gewünschten Orten zu reisen. Wir werden eine spannende Schiffsfahrt zwischen den Inseln Qeshm und Kish machen. Sunny, war das erste Kreuzfahrtschiff, um in Kish anzudocken. Sunny ist ein 176 Meter langes, 23 Meter breiter Liner mit sieben Etagen, 130 Kabinen und 417 Betten. Es verfügt über eine Vielzahl von Annehmlichkeiten, darunter ein Schwimmbad, Sauna, ein Restaurant, zwei Kinos, eine Bibliothek, ein Konferenzsaal, ein Café und ein Spielzimmer für Kinder. Es wird uns zwei Tage dauern, bis wir in Kish ankommen, aber es wird ein unvergessliches Erlebnis für alle sein, die an Bord die Schönheiten der benachbarten Inseln am klaren Wasser des Persischen Golfs genießen.

 

Tag 7: Kish

Sehenswürdigkeiten: antike StadtvonHarireh, grüner BaumFreizeit Komplex, antike Wasserreservoires

Heute werden wir als erstes die Insel erkunden. Vor etwa 40 Jahren ist eine Gruppe westlicher Experten zu jener Insel gereist. Nach deren Erkundung galt Kish als ein potentiell hervorragendes Reiseziel und ein Ort der Erholung. Als Freihandelszone und Feriengebiet mit vielen Hotels, Einkaufsmöglichkeiten und touristischen Attraktionen ist Kish auch ein Paradies der Konsumenten. Über 1 Milion Reisende besuchen die Insel jährlich. Kish Island wurde im Jahr 2010 von der New York Times unter die 10 schönsten Inseln der Welt rangiert, und gilt als das viertmeistbesuchte Urlaubsziel im Nahen Osten!

Unsere morgendliche Besichtigung der Insel beinhaltet einen Besuch in der antiken Stadt Harireh. Wahrscheinlich ist die alte Stadt von Harireh die gleiche Stadt, die von dem berühmten persischen Dichter Sa'di in seinem Buch Golestan erwähnt wurde. Nach Aussagen der persischen und arabischen Historiker befindet sich Harire im Mittelpunkt des nördlichen Teils der Kish-Insel gelegen, wo deren Ruinen heute daran erinnern. Die Besichtigung dieser historischen Stadt gibt Ihnen die Gelegenheit, mehr über die Geschichte der Insel zu erfahren und einen Moment auf dem schönen Platz Derakht-e Sabz im Green Tree Recreational Complex, in der Nähe Harires, zu verbringen.

Unsere abendliche Besichtigung der Stadt beinhaltet einen Besuch der alten Wasserkeller. Die alten Bewohner von Kish haben eine traditionelle Methode genutzt, um das Regenwasser als Vorräte anzulegen. Diese Wasserreservoire wurden tief in die Erde gegraben und hatten kuppelförmige Dächer. Im Laufe der Zeit jedoch verloren diese Wasserreservoire mit der Entstehung von Wasserentsalzungsanlagen allmählich ihre Wichtigkeit. Aber ihre Reste sind immer noch ein interessanter Ort für Touristen Sie zu besuchen.

Danach steht Ihnen Zeit zu, die Isel selbstständig zu Erkunden.

Genießen Sie die zahlreichen Attraktionen der Insel mit dem Schwimmen, Tauchen, Kitesurfen, Skifahren und Bootfahren auf klarem Wasser des Persischen Golfs und besuchen Sie die verschiedenen Einkaufszentren.

 

Tag 8: Kish, Flug nach Ahvaz

Sehenswürdigkeit: Schachtenstadt Cariz

Heute machen wir unsere Besichtigung in der unterirdischen Stadt von Cariz. Der Kish qanat ist mehr als 2.500 Jahre alt in einer Tiefe von 16 Metern unter der Oberfläche mit einer Fläche von mehr als 10.000 qm. Dieser Komplex wurde in eine unterirdischen Stadt umgewandelt. In der Rekonstruktion dieses qanat namens Cariz wurden Räume für Handwerksstände, Restaurants und traditionelle Teehäuser, Amphitheater, Konferenzzentren und Kunstgalerien vergeben. Es wurden Anstrengungen unternommen, um das traditionelle und historische Gewebe des Geländes zu bewahren.

Später nehmen wir den Flug nach Ahvaz, einer Stadt im Südwesten des Iran und der Hauptstadt der Provinz Khuzestan. Während eines kurzen Zaubers in der sasanischen Ära wurde die Hauptstadt der Provinz in ihre geographische Mitte, in die Flussstadt Hormuz-Ardashir (moderne Ahvaz) verlegt. Doch später kehrte der provinzielle Sitz zurück und blieb bei Shushtar bis in die späte Qajar-Periode. Mit der Zunahme des internationalen Seehandels an den Ufern von Khuzestan, wurde Ahvaz ein geeigneterer Ort für die Provinzhauptstadt. Irans einziger schiffbarer Fluss 'Karun' geht durch die Mitte der Stadt. Es hat eine lange Geschichte der Achaemenid-Zeit. In der Antike war es eines der Hauptzentren der Akademie von Jondishapur. Es ist die Heimat von mehreren Universitäten, Institutionen, prominenten Unternehmen und Sportvereinen. Im Iran ist es bekannt für seine ethnische Vielfalt. Es ist die Heimat von Persern, Lurs, Arabern, Juden, iranischen Armeniern und Mandaeans, daher werden hier viele verschiedene Sprachen gesprochen.

Übernachtung in Ahvaz.



Tag 9: Besuch Shush, Shushtar und Chogha Zanbil

Sehenswürdigkeiten: das Grab von Daniel, Apadana Palast und das historische Schloss von Susa, Shushtar Wasserfälle und historischen Brücken, Chogha Zanbil Tempel und die historischen Reliquien von Haft Tapeh

Heute werden wir früh starten für einen Besuch bei Susa (Shush), Shushtar und Chogha Zanbil. Die Reste und die historischen Reliquien von Susa bezeugen die Tatsache, dass diese Stadt mehrere Jahre vor Christus gegründet wurde. Dies ist die Region, in der eine der ersten Regierungen der Welt gebildet wurde, was zu der Fusion zwischen den beiden Kulturen des iranischen Plateaus und Mesopotamiens führte.

Wir huldigen dem Grab von Daniel, welches einen steten Strom von Pilgern aus dem ganzen Nahen Osten angezogen hat.

Als nächstes werden wir von der exquisiten Schönheit des Apadana Palastes und der historischen Burg von Susa verzaubert werden.

Dann besuchen wir die reizvollen Shushtar-Wasserfälle und historischen Brücken.

Schließlich füllen wir unsere Phantasie mit Wunder durch den Besuch des prächtigen Chogha Zanbil Tempels und der historischen Reliquien von Haft Tapeh.

Wir übernachten in Shushtar.


Tag 10: Fahrt nach Shiraz, besuchen Sie Kurangun, Sarab-e Bahram, Bishapur & Chogan Schlucht unterwegs

Besichtigung: Kurangun, Sarab-e Bahram, Bishapur, Anahita-Tempel, Chogan-Schlucht

Heute fahren wir in Richtung Shiraz. Auf dem Weg, halten wir zuerst bei Kurangun, einem Ort in der Nähe von Fahlian in der Provinz Fars, bekannt für sein Bronzezeit-Relief. Das Relief von Kurangun ist einer von nur zwei Elamit-Felsenreliefs in der iranischen Provinz Fars. Der andere ist bei Naqsh-e Rustam. Beide zeigen fast die gleiche Szene der religiösen Anbetung .

Dann ziehen wir weiter nach Sarab-e Bahram, dem Ort eines sasanischen Felsenreliefs im Iran. Der iranische König Bahram II. war einer der Herrscher der sasanischen Dynastie, der die Macht an den Zoroastrianischen Hohenpriester Kartir verloren hatte. Jedenfalls hinterließ verließ Bahram II zehn Felsenreliefs. Einer von ihnen findet man bei Sarab-e Bahram, nördlich von Bishapur entlang der Königlichen Straße. Es ist wohl das älteste sasanische Felsenrelief, auf dem der König den Zuschauern gegenüber steht.

Danach fahren wir nach Bishapur, eine alte Stadt, die südlich des modernen Faliyan liegt, auf der alten Straße zwischen Persis und Elam. Die Straße verknüpfte die Sassanid-Hauptstädte Istakhr (ganz in der Nähe von Persepolis) und Ctesiphon.

Wir besuchen auch den Anahita-Tempel mit seiner merkwürdigen und interessanten Struktur aus der Sassaniden Zeit.

Die letzte Station ist bei 'Chogan Gorge', einem Tal mit einem Fluss nördlich der alten Stadt Bishapur. Es gibt 6 riesige Felszeichnungen an den Wänden, die die Geschichte der Römischen Reichsniederlage durch den Sassaniden König, Shapour II (309 - 379) und dem König Bahram II. (276-293) darstellen.

Schließlich fahren wir den ganzen Weg weiter nach Shiraz. Wir kommen nachts an und bringen Sie zu unserem Hotel. Wir bleiben dort über Nacht.

 


http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/central_iran/persepolis/iran_shiraz_persepolis_king.jpg
Tag 11: Ein Ausflug nach Persepolis & Necropolis, Besuch Shiraz (das historische Kulturerbe des Sang-e-sia Bezirkes)

Sightseeing: Persepolis, Necropolis, Sang-e-sia Bezirk, Bibidokhtaran, Mirhadi-Moschee, Moshir-Moschee, das Grab von Sibooyeh, Niayesh traditionelle Kette Hotels

Am frühen Morgen besuchen wir Persepolis, was dem Griechischen entstammt und “Hauptstadt Persiens” bedeutet. Esist ca. 50 km nördlich von Shiraz gelegen eine der letzten, bedeutenden Kulturdenkmäler des antiken Mitteleren Osten. Der Bau der Anlage wurde von Darius dem Großen (521-468 v. Chr.) in Auftrag gegeben, als Symbol für den Höhepunkt des Achämenidischen Imperiums vor über 2,500 Jahren. Es wurde auf einer riesigen halbkünstlichen, halb-natürlichen Terrasse gebaut, wo der König der Könige einen eindrucksvollen Palastkomplex kreierte, der von mesopotamischen Modellen inspiriert wurde. Die Bedeutung und Qualität der monumentalen Ruinen macht es zu einer einzigartigen archäologischen Stätte. Es scheint, dass Darius diesen eindrucksvollen Palastpalast nicht nur als Regierungssitz, sondern auch und vor allem als Schauplatz und ein spektakuläres Zentrum für die Empfänge und Festivals der Achämeniden und ihr Reich wie Nowroz geplant hat.

Anschließend besuchen Sie auch die Nekropolis (Nagsh-e Rustam), welche sechs Kilometer nördlich von Persepolis liegt. Hier befinden sich vier Gräber achämenidischer Großkönige, sowie eine Reihe sassanidischer Felsrelieffe. Bevor Forscher des 19. Jahrhunderts den Sinn der Reliefs erkannten und auch die Innenschriften entzifferten, war man in Persien der Meinung, dass es sich um Darstellungen aus dem Leben ihres Nationalhelden Rostam handele, worauf der Name des Ortes letztlich zurückzuführen ist.

Dann kehren wir zum Hotel zurück und gönnen uns uns etwas Ruhe.

Zum Abend machen wir einen Spaziergang durch den historischen und kulturellen Bezirk von Sang-e-sia (schwarzer Stein) und besuchen den Schrein von Bibidokhtaran mit seiner einzigartigen Architektur, der bekannten Kuppel von Soltaniyeh in Zanjan. Sie ist die drittgrößte Kuppel der Welt nach den Kuppeln der Kathedrale von Florenz und der Hagia Sophia und ihre Bedeutung in der muslimischen Welt kann mit der von Brunelleschis Kuppel für die christliche Architektur verglichen werden.

Wir besichtigen die historische Zypresse in der Mirhadi-Moschee, die Moshir-Moschee und gehen vorbei an einerschönen armenische Kirche. Wir gehen zumGrab von Sibooyehund schauen uns diehistorischen Häuser „Niayesh“als traditionelle Hotels im Besitz von Moayedi, Mostafavi und Nematollahi an. Sie werden eine weite Zeitspanne iranischen Architektur betrachten dürfen, wie der alten Pahlavi-Häuser und deren Hinterhof, Kammern, Gästehaus, Pool, Shahneshin, Orsi, Panjdari und Gushvareh.

Diesen Tag werden wir dann mit Shirazi im Restaurant Delgoshazu traditioneller Speis und Trank ausklingen lassen.

Übernachtung Vorort.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/central_iran/shiraz/iran_shiraz_koran%20gateway.jpgTag 12: Shiraz, Flug nach Teheran, Transfer zum IKA, Heimreise

Sehenswürdigkeiten: Karim Khan Palast, Vakil Mosque, Vakil Basar, Saraye Moshir, Nasir Almolk Mosque, die Grabstätten von Hafez and Saadi

Die ehemalige Hauptstadt des alten Persiens und heutige Verwaltungshauptstadt der Provinz Fars ist berühmt für ihre Rosen, Paradiesgärten, Nachtigallen und Dichter und gilt als erleuchtete Stadt. Noch heute fällt Shiraz der Titel “Kulturhauptstadt Persiens” zu. Shiraz ist die einzige Provinzhauptadt Irans, die seit 6000 Jahren von den verschiedenen, historischen Perioden der Geschichte reichlich Andenken bewahrt hat.

Am frühen Morgen beginnen wir die Besichtigungstour mit dem Besuch der prachtvollen Karim Khan-Burg. Erkunden werden Sie auch die Vakli-Moschee, den Vakil-Bazar,Nasir-al Molk-Moscheeund Saray-e Moshir mit seiner einzigartigen Architektur aus der Zeit der Zand-Dynastie.

Anschließend essen Sie in einem traditionellen Restaurant.

Diese wunderschöne Stadt bewohnten einst heute berühmte Dichter wie Hafez und Sa'adi. Diehistorische Stätten aus verschiedenen Epochen, sollen erinnern. Hafez, der nationale Dichter, mit seinem Gedichtbuch-Divan-, wird als der berühmteste Dichter des Landes verehrt. Sa’di war nicht nur Dichter, sondern auch Philosoph und Mystiker und ist bekannt als "der Reisende". Er ist viel um die Welt gekommen und hat seine zahlreichen Erfahrungen und Gedanken hierbei in Gedichtsform in zwei Büchern zusammengetragen.

Sie werden nach Teheran fliegen. Nun wird Sie unser Transfer zum IKA bringen, werden das Land der Geschichte, Kultur, Natur, Schönheit und Gastfreundschaft, von dem du ewige Erinnerungen haben wirst verlassen.

 

Folgende Leistungen sind im Preis inbegriffen:

1. Einladungsbrief für Iran-Visum (Visareferenznummer)
2. Alle Hotelübernachtungen (Mittelklassenhotels für 12 Nächte)
3. Transportmittel während Ihrer gesamten Rundreise durch den Iran (12 Tage)
4. Erfahrerner englischsprachgiger Reiseführer für 12 Tage (deutschsprachiger Guide auf Anfrage)
5. Alle Frühstücke und Mittagessen
6. Inlandsflüge gemäß Tourenbeschreibung
7. Alle Eintrittsgelder
8. Besondere Angebote
9. Transfers (Ausführung von Reiseführer)