LiveZilla Live Chat Software
UP

A glance of Persia Tour

 

Die 8 tägige “Ein Hauch Persien”-Tour (Glance of Persia) führt Sie in die wichtigsten Städte des Irans und lässt Sie kampakt die wichtigsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Tehran, Shiraz, Isfahan, Kashan, Natanz, Abyaneh & Qom entdecken. Es ermöglicht Ihnen Einblicke in die Geschichte und deren lebendige Kultur dieses wunderschönen Landes.

Teheran, Shiraz, Isfahan und Kaschan sind die vier großen historischen und kulturellen Städte im Iran, von denen jeder reich an unglaublichen historischen Denkmälern, ganz alten Bezirken, atemberaubenderLandschaften, Naturschönheitenund wunderbarertouristischerAttraktionen ist. All jene Städte habenihr eigenes Klima, ihre ehrfürchtige Architektur und ihre lokal differenten Lebensstile der Bewohner durchjeweilige Traditionen und individuelle Esskulturen. Mit diesen einzigartigen Merkmalen geben sie den Besuchernsüße Erinnerungen der persischen Welt. Diese Tour könntedie beste Wahl für diejenigen sein, die den Iran zum ersten Mal bereisen.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/tehran/iran_tehran_borje%20milad.jpgTag 1: Ankunft & Besichtigungstour in Tehran

Sehenswürdigkeiten: Teppich Museum, Sa'ad Abad Komplex, Reza Abbasi Museum, Borj-e Milad („Turm der Geburt“), Nature Bridge/Tabi'at Bridge (nach Wahl, extra Kosten)

Am Vorabend Ihrer geplanten Tour werden Sie auf dem Flughafen von Teheran landen. Der Hoteltransfer, erkennbar durch unsere Logo-Show-Karte mit der Aufschrift "transfer information", wird Sie hier in Empfang nehmen und zu Ihrem Hotel in der Stadt bringen. Sie haben dann genügend Zeit in Ruhe anzukommen und zu entspannen, bevor Ihre Morgentour am nächsten Tag durch Teheran beginnt.

Teheran werden wir teilweise mit Charter Taxis, aber auch mit der U-Bahn erkunden, da es, um den starken Verkehr zu entgehen, einfach die beste und schnellste Art ist. Zum einen haben Sie so eine viel bessere Chance, mehr mit den iranischen Menschen bekannt zu werden und zum anderen eine viel besser Möglichkeit, viel mehr Attraktionen zu besichtigen. Denken Sie daran, dass wir die U-Bahn unter Einhaltung der lokalen Bedingungen und Vorliebe des Reiseleiters nehmen.

Die Tour durch Teheran beginnt früh um 9:30 Uhr, um den gesamten Tag nutzen zu können. Teheran ist eine moderne Megalopolis mit vielen einzigartigen Museen, die unvergleichliche Sammlungen, sowie historisch berühmte Werke, von Anfang der Kulturgeschichte bis hin zur heutiger Epoche, ausstellen.

Ihre Tour beginnt mit einem Streifzug durch das bekannte Teppichmuseum, wo eine der größten und schönsten Sammlungen alter persischer handgewebter Teppiche, mehr als 100 der spektakulärsten Stücke aus allen Regionen Irans, ausgestellt sind. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick über die Knüpfkunst und dessen Geschichte dieser Teppiche.

Dann besuchen Sie den riesigen Sa`dabad-Komplex. Sa’dabad ist ein Gelände von etwa 110 Hektar im nördlichen Stadtgebiet von Tehran und umfasst 18 Paläste. Zwei von diesen werden Sie erkunden. Historisch festgehalten ist, dass die Anlage ursprünglich den qajarischen Königen als Sommerresidenz diente. In den 1920er Jahren ließ Reza Schah Pahlavi, später ebenso sen Sohn Mohammed Reza Pahlavi in den 70ern, die Anlage mehrfach erweitern und nutzte sie gleichermaßen für Amts- und Wohnzwecke. Im Zuge der islamisch-iranischen Revolution wurde die Saadabad-Palastanlage musealen Zwecken zugeführt.

Danach dürfen Sie sich in aller Ruhe in einem traditionellem iranischen Restaurant verköstigen lassen.

Danach halten wir am Reza Abbasi Museum in Seyed Khandan.Das Museum wurde nach Reza Abbasi benannt, einer der Künstler der Safavid-Zeit. Es ist die Heimat einer einzigartigen Sammlung von persischer Kunst aus dem zweiten Jahrtausend v. Chr., sowohl aus den vor-islamischen-, als auch den islamischen Epochen.

Schließlich besuchen wir denMilad Tower. Dies istmit 435 Metern von der Basis bis zur Spitze der Antenne der sechstgrößte Turm der Welt.

Zur Nacht können wir sofern Sie mögen gegen einen Aufpreis noch eine Tour durch die „Naturbrücke“ machen. Diese stellt die größte Fußgängerüberführung im Iran dar. Die 270 Meter hohe Brücke verbindet zwei öffentliche Parks – den Taleghani Park und den Abo-Atash Park - über die Shahid Modarres Avenue, eine der Hauptautobahnen im Norden von Teheran.

Übernachtung in Teheran.

 

Wichtig zu wissen: Ihr Besichtigungsprogramm in Teheran kann sich aus diversen Gründen, wie etwa wegen offiziellen oder inoffiziellen Feiertagen, der Zeit Ihrer Ankunft oder auch der Vorliebe Ihres Reiseführers etwas im Ablauf abwandeln.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/tehran/iran_tehran_maydan_e_azadi.jpgTag 2: Besuch von Tehran, Flug nach Shiraz

Sehenswürdigkeiten: Iranisches Nationalmuseum, Golestanpalast, großer Basar, Nationales Juwelenmuseum, Schah Tscheragh

Wir stehen am frühen Morgen auf und beginnen den Tag mit einem Ausflug in das Iranische Nationalmuseum, bestehend aus zwei Komplexen; dem Museum des antiken Iran, das im Jahre 1937 eröffnet wurde, und das Museum der islamischen Ära, welches 1972 eröffnet wurde. Es beherbergt historische Denkmäler alter iranischer Antiquitäten, darunter Töpfergefäße, Metallgegenstände, Textilreste und einige seltene Bücher und Münzen.

Weiter auf der Liste befindet sich der Golestanpalast, der ehemalige königliche Qajar-Komplex der iranischen Hauptstadt Teheran. Es ist eines der ältesten historischen Denkmäler des Weltkulturerbes, das zu einer Gruppe von königlichen Gebäuden gehört, die einst in den Schlamm-strohgedeckten Mauern von Teherans eingeschlossen waren. Es besteht aus Gärten, königlichen Gebäuden und Sammlungen von iranischem Handwerk und europäischen Geschenken aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Dann machen wir einen Spaziergang durch den großen Basar. Bazaar, im Iran, ist das Wirtschaftsleben des Landes. Darüber hinaus werden hier soziale Beziehungen geknüpft und daher auch oft ein Ort Politik auszuüben.

Zum Mittag laden wir Sie ein, den unverwechselbaren Geschmack der iranischen Küche zu genießen, in dem Sie in einem exquisiten, traditionellen iranischem Restaurant verschiedene leckere typisch iranische Gerichte und Desserts serviert bekommen und verkosten dürfen.

Am Ende unser Teheraner Ausfluges tauchen Sie in eine Welt der Juwelen des unbezahlbaren Museum der Kronjuwelen, welches über eine unschätzbar umfangreiche Sammlung von prachtvollen und historisch bedeutsamen Schmuckstücken in dessen Besitz zu verzeichnen hat, u.a. sogar den größten Diamant der Welt, den Darya-e Nour (Meer des Lichtes)!

Danach fahren wir zum Flughafen nach Shiraz.

Auf dem Weg zum Hotel besuchen wir noch den „Shah-e Cheragh“. Dies ist einer der schönsten Schreine im Iran mit seiner wunderschönen Kuppel, wunderbaren Beleuchtung und ihrer Spiegelarbeit.

Übernachtung in Shiraz.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/central_iran/shiraz/iran_shiraz_out%20side%20of%20arge%20karim%20khan.jpgTag 3: Besuch der Stadt Shiraz

Sehenswürdigkeiten: Karim Khan Palast, Vakil Mosque, Vakil Basar, Saraye Moshir, Nasir Almolk Mosque, die Grabstätten von Hafez and Saadi, Ali-Ebn-e-Hamzeh, Jahan Nama Gärten, Eram Garten, und die Grabstätte des Khajoy-e-Kermani

Die ehemalige Hauptstadt des alten Persiens und heutige Verwaltungshauptstadt der Provinz Fars ist berühmt für ihre Rosen, Paradiesgärten, Nachtigallen und Dichter und gilt als erleuchtete Stadt. Noch heute fällt Shiraz der Titel “Kulturhauptstadt Persiens” zu. Shiraz ist die einzige Provinzhauptadt Irans, die seit 6000 Jahren von den verschiedenen, historischen Perioden der Geschichte reichlich Andenken bewahrt hat.

Am frühen Morgen beginnen wir die Besichtigungstour mit dem Besuch der prachtvollen Karim Khan-Burg. Erkunden werden Sie auch die Vakli-Moschee, den Vakil-Bazar,Nasir-al Molk-Moscheeund Saray-e Moshir mit seiner einzigartigen Architektur aus der Zeit der Zand-Dynastie.

Anschließend essen Sie in einem traditionellen Restaurant.

Diese wunderschöne Stadt bewohnten einst heute berühmte Dichter wie Hafez und Sa'adi. Diehistorische Stätten aus verschiedenen Epochen, sollen erinnern. Hafez, der nationale Dichter, mit seinem Gedichtbuch-Divan-, wird als der berühmteste Dichter des Landes verehrt. Sa’di war nicht nur Dichter, sondern auch Philosoph und Mystiker und ist bekannt als "der Reisende". Er ist viel um die Welt gekommen und hat seine zahlreichen Erfahrungen und Gedanken hierbei in Gedichtsform in zwei Büchern zusammengetragen.

Am Abend besuchen wir das Mausoleum des Heiligen Ali-ebn-e Hamzeh mit seiner wunderbaren Architektur, machen einen Spaziergang durch den Bagh-e Jahan Nama Garten mit seinen hohen, alten Sypressen und besuchen schließlich den Eram-Garten, sowie und das Grab von Khajoy-e-Kermani, von wo aus die Perspektive der geheimnisvollen Stadt Shiraz als wunderschönes Bild in unseren Köpfen bleiben wird.

Übernachtung in Shiraz.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/central_iran/persepolis/iran_shiraz_coaches.jpgTag 4: Ausflug zur Persepolis & Nekropolis, Shiraz (das alte historisch-kulturelle Erbe des Sang-e-sia Bezirkes)

Sehenswürdigkeiten: Persepolis, Necropolis, Sang-e-sia Bezirk, Bibidokhtaran, Mirhadi Moschee, Moshir Moschee, Grabstätte des Sibooyeh, traditionelle Niayesh Hotels

Am frühen Morgen besuchen wir Persepolis, was dem Griechischen entstammt und “Hauptstadt Persiens” bedeutet. Esist ca. 50 km nördlich von Shiraz gelegen eine der letzten, bedeutenden Kulturdenkmäler des antiken Mitteleren Osten. Der Bau der Anlage wurde von Darius dem Großen (521-468 v. Chr.) in Auftrag gegeben, als Symbol für den Höhepunkt des Achämenidischen Imperiums vor über 2,500 Jahren. Es wurde auf einer riesigen halbkünstlichen, halb-natürlichen Terrasse gebaut, wo der König der Könige einen eindrucksvollen Palastkomplex kreierte, der von mesopotamischen Modellen inspiriert wurde. Die Bedeutung und Qualität der monumentalen Ruinen macht es zu einer einzigartigen archäologischen Stätte. Es scheint, dass Darius diesen eindrucksvollen Palastpalast nicht nur als Regierungssitz, sondern auch und vor allem als Schauplatz und ein spektakuläres Zentrum für die Empfänge und Festivals der Achämeniden und ihr Reich wie Nowroz geplant hat.

Anschließend besuchen Sie auch die Nekropolis (Nagsh-e Rustam), welche sechs Kilometer nördlich von Persepolis liegt. Hier befinden sich vier Gräber achämenidischer Großkönige, sowie eine Reihe sassanidischer Felsrelieffe. Bevor Forscher des 19. Jahrhunderts den Sinn der Reliefs erkannten und auch die Innenschriften entzifferten, war man in Persien der Meinung, dass es sich um Darstellungen aus dem Leben ihres Nationalhelden Rostam handele, worauf der Name des Ortes letztlich zurückzuführen ist.

Dann kehren wir zum Hotel zurück und gönnen uns uns etwas Ruhe.

Zum Abend machen wir einen Spaziergang durch den historischen und kulturellen Bezirk von Sang-e-sia (schwarzer Stein)und besuchen den Schrein von Bibidokhtaran mit seiner einzigartigen Architektur, der bekannten Kuppel von Soltaniyeh in Zanjan. Sie ist die drittgrößte Kuppel der Welt nach den Kuppeln der Kathedrale von Florenz und der Hagia Sophia und ihre Bedeutung in der muslimischen Welt kann mit der von Brunelleschis Kuppel für die christliche Architektur verglichen werden.

Wir besichtigen die historische Zypresse in der Mirhadi-Moschee, die Moshir-Moschee und gehen vorbei an einerschönen armenische Kirche. Wir gehen zumGrab von Sibooyehund schauen uns diehistorischen Häuser „Niayesh“als traditionelle Hotels im Besitz von Moayedi, Mostafavi und Nematollahi an. Sie werden eine weite Zeitspanne iranischen Architektur betrachten dürfen, wie der alten Pahlavi-Häuser und deren Hinterhof, Kammern, Gästehaus, Pool, Shahneshin, Orsi, Panjdari und Gushvareh.

Diesen Tag werden wir dann mit Shirazi im Restaurant Delgosha zu traditioneller Speis und Trank ausklingen lassen.

Übernachtung Vorort.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/central_iran/esfahan/iran_esfahan_masjede_lotf%20ali%20khan.jpgTag 5: Fahrt nach Isfahan, via Pasargadae , Besuch der Stadt Isfahan

Sehenswürdigkeiten: Pasargadae, Jame' Moschee, Menar Jonban, Vank Kathedrale, Si-o-seh pol

Am Morgen verlassen wir das Hotel für Isfahan um 7 Uhr. Auf dem Weg, besuchen Sie Pasargadae, die einst die Hauptstadt des Achämeniden Reiches unter Cyrus der Große war, der seinen Bau (559-530 v. Chr.) ausgestellt hatte. Heute ist es als archäologische Stätte eine der iranischen UNESCO-Welterkulturerbestätten.

Danach geht es weiter nach Isfahan. Angekommen werden wir was essen und ins Hotel einchecken.

Am Abend werden wir zuerst Isfahans Jame 'Moschee besuchen, die mehrere Jahrhunderte historische islamische Evolution zeigt. Diese Moschee ist eine Galerie der islamischen Architektur, in der der Fortschritt der Architektur vom Beginn des Islam bis in die jüngste Zeit offensichtlich wird.

Dann werden wir den Menar Jonban besichtigen, das Grab eines Sufi mit seinen zitternden Minaretten und einigen historischen Brücken. Wir werden uns die Vank Kathedrale, die zu den schönsten armenischen Kirchen der Welt gehört und zweifellos die Aufmerksamkeit jedes Christen erfassen wird anschauen und unseren Tag mit einem Besuch der Allahverdi Khan-Brücke, die im Volksmund als Si-o-seh pol bekannt ist, abschließen. Es ist eines der bekanntesten Beispiele für Safavid-Brücken-Design und die längste Brücke am Zayandeh-Fluss mit einer Gesamtlänge von 297,76 Metern.

Übernachtung in Isfahan.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/central_iran/esfahan/iran_esfahan_masjede%20shah.jpgTag 6: Besichtigung der Stadt Isfahan

Sehenswürdigkeiten: Chehel Sotoun, Imam Platz, Ali Qapu, Imam Moschee, Sheikh Lotfollah Moschee

Isfahan, die legendäre Stadt, die seine Besucher wieder und wieder verzaubert, ist die Perle der traditionellen islamischen Archäologie. Eine Stadt voller Pracht, von der man vermutet, dass Sie schon zu Zeiten Tahmourass und Keykavous gegründet wurde. Während der Regierungszeit der Safaviden wurde Isfahan zur Stadt der Gärten und Paläste auserkoren. Als eines der bedeutendsten Handelszentren wurde Isfahan seinerzeit sogar als “die Hälfte der Welt” bezeichnet. Diese Stadt wird heute von den Werken zeitgenössischer Künstler wiederbelebt und blüht auf.

Unsere ganztägige Tour beinhaltet die Besichtigung des Chehel Sotoun Palastes, mit demPavillon in der Mitte eines Parks am fernen Ende eines langen Pools, welcher von Shah Abbas II erbaut wurde, um für seine Unterhaltung und Empfänge genutzt zu werden. Der Name bedeutet "vierzig Säulen" auf Persisch, wurde von den zwanzig schlanken Holzspalten inspiriert, die den Eingang stützten.

Diese Ganztagestour führt Sie zu dem weltberühmten Imam-Platz, auch Nagsh-e Jahan genannt, der nach dem "Platz des himmlischen Friedens" in Peking der zweitgrößte Platz der Welt ist. Architektonischen Juwelen, wie die Sheikh Lotfollah- und die Imam-Moschee, die Paläste des Aliqapu und Chehel Sotoon, sowie der Hasht Behesht Palast, reihen sich hier aneinander und werden von einem der schönsten, alten, orientalischen Bazare des Irans mit interessanten Handarbeiten und Möglichkeiten, nette Souvenirs zu kaufen, umsäumt.

Schließlich besichtigen wir die Imam-Moschee,sowie die Sheikh-Lotfollah-Moschee und genießen ihre architektonischen Wunder.

Der Abend steht Ihnen zu Ihrer freien Verfügung.

Sie übernachten in Isfahan.

 

http://key2persia.com/shared/data/pages/lang/iran_travel_guide/central_iran/kashan/iran_kashan_traditional%20texure.jpgTag 7: Fahrt nach Kashan via Abyaneh und Natanz

Sehenswürdigkeiten: Natanz, Grabmahl desSheikh Abd al-Samad, Tarq Burg, Abyaneh

Auf dem Weg nach Kaschan, zuerst besuchen wir Natanz,eine Stadt, die 70 Kilometer südöstlich von Kaschan liegt, deren Klima und lokale Früchte im Iran bekannt sind. Verschiedene kleine Schreine punktieren das Gebiet, wie der der Schrein des Sufi Scheichs Abd al-Samad. Die Elemente in der heutigen Komplexe sind auf 1304 datiert. Einige sind restauriert, wie die Khaneqah und Muqarnas Gewölbe.

Danach werden wir die Burg von Tarq besuchen, ein historisches Schloss aus der Sassaniden Ära, sowie das Dorf Tarq Rud.

Weiter geht es zum UNESCO-anerkannten Dorf Abyaneh im Kreis Barzrud, am Fuße des Berges Karkas in der Nähe der Wüste. Oben auf dem Dorf stehen die Ruinen einer Sasanid-Ära. Dort können Sie die Schönheiten dieses beispiellosen, historischen Ortes bewundern und Menschen erleben, deren Bekleidungen, Sprache und Lebensweise die stets noch der Altperser entsprechen.

In Kaschan ankommen werden Sie in das Hotel einchecken.

Übernachtung in Kaschan.

 

Tag 8: Kashan, transfer zum IKA via Qom, Abflug

Sehenswürdigkeiten: Historische Gebäudevon Borujerdiha and Tabatabaeiha, Fin Garten, Qom, der Schrein des Fatema Masumeh

Wir beginnen unsere Tour mit einem Besuch der historischen Häuser von Borujerdiha und Tabatabaeiha in Kaschan und lernen die Architektur des vorigen Jahrhunderts kennen, die Qajar-Ära.

Dann werden wir durch den Fin-Gartenschlendern,ein historischer persischer Garten mit Kashans Flosse-Bad, wo Amir Kabir, der Qajarid-Kanzler, von einem Attentäter, der von König Nasereddin Shah im Jahre 1852 geschickt wurde, ermordet wurde. Der im Jahre 1590 gebildete Fin-Garten ist der älteste erhaltene Garten im Iran.

Bald danach werden wir Mittagessen und verlassen Kashan für IKA.

Unterwegs besuchen wir aber noch die Stadt Qom und deren heiligen Schrein des Fatema Masumeh, welcher ein bedeutender Wallfahrtsort von Shia Muslimen betrachtet wird, dominiert mit seiner goldenen Kuppel das Stadtbild. (Gerne können wir aber auch das Dasht-e Kavir und Maranjab Carvansary stattdessen besuchen).

Nun wird Sie unser Transfer zum IKA bringen, werden das Land der Geschichte, Kultur, Natur, Schönheit und Gastfreundschaft, von dem du ewige Erinnerungen haben wirst verlassen.

(Für diese Tour haben wir aufgrund der wenigen Stunden bis zum Flug kein Hotel für diese Nacht gebucht. Auf Wunsch können wir das Hotel bei IKA für einige Stunden oder eine ganze Nacht buchen.)

 

Folgende Leistungen sind im Preis inbegriffen:

1. Einladungsbrief für Iran-Visum (Visareferenznummer)
2. Alle Hotelübernachtungen (Mittelklassenhotels für
8Nächte)
3. Transportmittel während Ihrer gesamten Rundreise durch den Iran (8 Tage)
4. Erfahrerner englischsprachgiger Reiseführer für 8 Tage (deutschsprachiger Guide auf Anfrage)
5. Alle Frühstücke und Mittagessen
6. Inlandsflüge gemäß Tourenbeschreibung
7. Alle Eintrittgelder
8. Besondere Angebote
9. Transfers (Ausführung von Reiseführer)